EU-Wahl: ATV unterzieht Spitzenkandidaten einem "Reality Check"

    15. April 2019, 15:12
    5 Postings

    Der Fernsehsender widmet der Wahl drei verschiedene Formate

    Wien – Mit rund 400 Minuten Sendezeit und drei verschiedenen Formaten widmet sich der Fernsehsender ATV der am 26. Mai stattfinden EU-Wahl. So unterzieht Moderatorin Sylvia Saringer die Spitzenkandidaten in insgesamt fünf Folgen einem "Reality Check" mit Wahlkampfbegleitung und Interview. Auftakt ist am 27. April mit den Grünen und der Liste JETZT, gefolgt von den NEOS (4.5.), SPÖ (11.5.), FPÖ (18.5.) und ÖVP (22.5.).

    Ganz im Zeichen der EU-Wahl steht auch der Sonntag, 19. Mai, mit einer Konfrontation der Spitzenkandidaten im Hauptabendprogramm um 20.15 Uhr. Danach gibt es um 21.40 Uhr eine Analyse der Journalisten und um 22.20 Uhr eine weitere Analyse seitens ATV-Moderator Meinrad Knapp, Politikberater Thomas Hofer und Meinungsforscher Peter Hajek.

    Live-Einstiege

    Am Wahlsonntag, 26. Mai, widmet sich die ATV-Aktuell-Redaktion in mehreren Live-Einstiegen dem Wahltag in Österreich und Europa widmen. In Zusammenarbeit mit dem Team von ARGE-Wahlen präsentiert ATV eine eigene Hochrechnung und Live-Schaltung zu den wichtigsten Schauplätzen der EU-Wahl.

    Die Wahlergebnisse sind am auch Thema des ATV-Polit-Talk. Es analysiert ein Diskussions-Trio, bestehend aus ATV-Moderator Meinrad Knapp, Meinungsforscher Peter Hajek und Politikberater Thomas Hofer. (red, 15.4.2019)

    Share if you care.