Klimawandel: Weiße Straßen gegen Hitze in Athen

    16. April 2019, 06:00
    134 Postings

    Was ein heller Straßenbelag für die Abkühlung und den Klimaschutz leisten kann

    Sollten Sie im vergangenen Sommer ein paar Urlaubstage in der griechischen Hauptstadt verbracht haben, dann haben Sie vielleicht den ungewöhnlich hellen Belag auf einigen Straßen bemerkt. In Athen wurden im Juni 2018 einige Straßenzüge testweise mit dem Material Coolseal überzogen, um die Temperaturen zu senken.

    Im Sommer 2018 wurden in Athen einige Straßenzüge mit Coolseal überzogen.

    Der weiße Anstrich der Straßen soll Sonnenstrahlen reflektieren und somit mehr Wärme abweisen als der herkömmlicher Asphalt. Um bis zu sieben Grad kühler soll der helle Belag die Asphaltflächen machen. Die kühleren Straßen reflektieren wiederum auch weniger Wärme auf die Gebäude als dunkler Asphalt – und machen damit die Umgebung insgesamt kühler.

    Getestet wurde der helle Belag vor zwei Jahren bereits in Los Angeles. Die weißen Straßen der amerikanischen Großstadt sind nur ein Teil von umfassenden Maßnahmen, die die Klimatisierungskosten senken sollen. Bürgermeister Eric Garcetti setzt außerdem auf Baumpflanzung auf weißen Dächern, was ähnlich wie bei den Straßen für kühlere Umgebung sorgen soll.

    insider
    Arbeiter tragen in Los Angeles den weißen Bodenbelag auf.

    Das weiße Beschichtungsmaterial Coolseal wurde ursprünglich für Militärflughäfen entwickelt, damit Flugzeuge während Wartezeiten nicht überhitzen. Einmal aufgetragen, hält der weiße Belag bis zu sieben Jahre lang auf der Straße. Die Kosten für eine Meile (1,6 Kilometer) der klimafreundlichen Straßenfarbe betragen 40.000 US-Dollar. (red., 16.4.2019)

    Share if you care.