Dreijähriger sperrt versehentlich iPad des Vaters 48 Jahre lang

    13. April 2019, 10:46
    276 Postings

    Vater ließ ihn kurzzeitig unbeaufsichtigt – einzige Lösung ist, älteres Backup zu nutzen

    Immer wieder gibt es Anekdoten von Eltern, die ihr Kind an ihr technisches Gerät gelassen haben – und dafür auf die eine oder andere Weise büßen müssen. So ergeht es auch dem Journalisten Evan Osnos, der für das US-Magazin "New Yorker" schreibt. So hat dessen dreijähriger Sohn ein iPad genutzt, während Osnos ihn nicht beaufsichtigte. Das Gerät wurde gesperrt – und zwar für 25.536.442 Minuten. Das sind umgerechnet ungefähr 48 Jahre, wie "PCWelt" berichtet.


    Backup

    Osnos wendet sich zur Hilfe an die Nutzerschaft von Twitter. Und diese erklärt: Um das iPad wieder zu entsperren, bleibt ihm nichts anderes übrig, als es auf ein älteres Backup zurückzusetzen. Alternativ kann er das Gerät gänzlich auf seine Werkseinstellungen zurücksetzen.

    Softwarefehler

    In dem Fall dürfte es sich eher um einen Bug als um eine beabsichtigte Sperre mit so hoher Dauer handeln. In der Vergangenheit trat das Problem nämlich immer wieder auf – Schuld trägt wohl ein Fehler mit dem in dem Gerät eingestellten, internen Datum. Das Standarddatum ist der 1. Januar 1970, womöglich hat sich das Gerät fälschlicherweise zu diesem zurückgesetzt. (red, 13.4.2019)

    Link

    PCWelt

    Share if you care.