Voggenhuber tritt mit sechs Frauen an

    12. April 2019, 13:11
    133 Postings

    Der langjährige EU-Parlamentarier präsentierte seine jetzigen Vertrauten für den EU-Wahlkampf

    Wien – Obwohl der langjährige grüne EU-Parlamentarier Johannes Voggenhuber, jetzt ideell und finanziell von der Liste Jetzt unterstützt, bei der EU-Wahl um ein Mandant und den Einzug in das Europa-Parlament bangen muss, präsentierte er am Freitag gewohnt selbstbewusst acht Mitstreiter seiner Initiative, "1 Europa" genannt. Genaugenommen sind es sechs Mitstreiterinnen, denn neben dem Wiener AHS-Lehrer Thomas Huber und Voggenhuber selbst, stehen sechs Frauen auf seiner Liste. Eine der Kandidatinnen war früher für die Grünen aktiv, zwei weitere sind bei der Liste Jetzt engagiert.

    Zunächst positionierte Voggenhuber seine Liste erneut in der anlaufenden EU-Wahlschlacht – und zwar gegen Rechts, gegen Nationalismus, gegen Rassismus, gegen antieuropäische Politik, denn wohin das führe, nämlich zum Bexit, könne man derzeit tagtäglich wie "unter dem Mikroskop" studieren.

    Humor statt Rache

    Was die Grünen betrifft, jahrzehntelang seine Partei, nun Kontrahenten, hat der 68-Jährige sichtlich dazugelernt, entsprechende Fragen parierte er diesmal mit Humor: "Ich will den Grünen gar nichts wegnehmen", versicherte Voggenhuber, "ich habe auch keine Rachegelüste." Nachsatz in Anspielung auf den jetzigen Job von Ex-Parteichefin Eva Glawischnig, die ihn einst abgesägt hat: "An wem soll ich mich rächen – an Novomatic?"

    Seine neuen Kolleginnen lobte Voggenhuber dafür wortreich, etwa dass sie sich durch "soziale Verantwortung" auszeichnen. Listenzweite ist Schauspielerin und Regisseurin Marion Krainer, die einst die Hainburger Au "mitgerettet" haben will ("mir ist heut noch kalt") und die angesichts Europas Rechtsruck ebenfalls festhielt: "Mir reicht’s jetzt. Ich werde selber tätig."

    Grüne Signale

    Auf Platz drei kandidiert die Juristin Gabriele Faller, die sich bisher bei verschiedenen Bürgerinitiativen und für mehr Frauen in Technikberufen starkmachte – früher war sie jedoch im Namen der Grünen tätig. Die Vierte im Bunde ist die Parteiobfrau der Liste Jetzt in Niederösterreich, Sandra Gaupmann: Sie ist Psychologin und in der Justizanstalt Stein tätig – und will im EU-Wahlkampf auf die Themen Sicherheit und Prävention setzen. Jetzt-Klubdirektorin und Familienrechtlerin Barbara Beclin findet sich auf Platz sieben.

    Für den Wahlkampf bekommen Voggenhuber & Co von der Partei 250.000 Euro, demnächst läuft auch eine Crowdfunding-Kampagne an. Auf Platz sechs kandidiert die AHS-Lehrerin Theresa Ratheiser aus St. Veit – und zu guter Letzt tritt Voggenhuber auch mit der EU-Referentin Marlies Dachler an. (Nina Weißensteiner, 12.4.2019)

    • Johannes Voggenhuber mit seinen Mitstreiterinnen im EU-Wahlkampf: Regisseurin Marion Krainer, Juristin Gabriele Faller, früher bei den Grünen, und Psychologin Sandra Gaupmann von der Liste Jetzt.
      foto: apa / helmut fohringer

      Johannes Voggenhuber mit seinen Mitstreiterinnen im EU-Wahlkampf: Regisseurin Marion Krainer, Juristin Gabriele Faller, früher bei den Grünen, und Psychologin Sandra Gaupmann von der Liste Jetzt.

    Share if you care.