Apple plant Radikalumbau bei iTunes

    14. April 2019, 11:32
    12 Postings

    Getrennte Apps für Musik, TV und Podcasts. Letztere können dank Update künftig bereits ohne iTunes angehört werden

    iTunes droht das Ende. Laut Gerüchten plant das US-amerikanische Technologieunternehmen Apple, den hauseigenen Multimediaabrufdienst komplett aufzusplitten: In getrennte Apps für jeweils Musik, TV und Podcasts. Dies soll mit der nächsten macOS-Version umgesetzt werden. Die bisherige Praxis entspreche demnach nicht mehr den Gewohnheiten der Nutzer.

    Erklärung

    Aus demselben Grund brachte Apple in dieser Woche ein Update für Podcasts auf den Markt, um das bisherige Prozedere benutzerfreundlicher machen zu können, wie The Verge berichtet. Die "Apfel"-Marke hat die Benutzeroberfläche für Podcasts verbessert. Diese können nun direkt von der Website angehört werden, ohne extra auf iTunes wechseln zu müssen. Möglich ist es freilich noch immer. (red, 11.4.2019)

    • Podcast hören via Apple wird zukünftig benutzerfreundlicher.
      foto: imago

      Podcast hören via Apple wird zukünftig benutzerfreundlicher.

    Share if you care.