Record Store Day 2019: Pearl Jam und viele bunte Scheiben

    10. April 2019, 10:13
    21 Postings

    Kommenden Samstag findet wieder der weltweit abgehaltene jährliche Record Store Day statt. Freunde der Schallplatte sabbern bereits

    Ausgezehrte Gesichter, unruhige Augen – so stehen sie Schlange, bei jedem Wetter. Man kennt diese Bilder aus den Tagen des Kalten Kriegs, wenn irgendwo im Osten Menschen in langen Reihen vor Geschäften standen und hofften, zu den wenigen Glücklichen zu zählen, die von der aktuellen Lieferung des realen Sozialismus etwas abbekommen.

    Seit 2008 kennt man diese Bilder auch von Plattenläden. An einem Wochenende im April stehen dort Vinyl-Junkies und hoffen, ein paar jener Raritäten zu erwischen, die der jährliche Record Store Day in meist limitierten Auflagen bietet.

    Privat geführte Läden only

    Kommenden Samstag ist es wieder soweit: Der Record Store Day 2019 wird abgehalten. Ins Leben gerufen hat den Record Store Day 2007 der US-amerikanische Plattenladenbesitzer Chris Brown. Er wollte so dem schleichenden Tod von Plattengeschäften etwas entgegensetzen. Labels sollten dafür nur in unabhängigen und von Privatpersonen betrieben Läden Platten anbieten – keine CDs, nein, Vinyl only. Das Konzept ging auf, der Record Store Day gilt den meisten Plattenläden heute als jener Tag im Jahr, an dem sie den meisten Umsatz machen.

    Dabei ist das Konzept heute vielfach pervertiert. Die Idee, das Geschäft aus dem Netz in den Shop zu verlagern, sieht heute oft so aus, dass sich manche wie Geier auf die Platten stürzen, um sie hernach im Netz um einen höheren Preis weiter zu verscherbeln.

    Kritik erntete auch, dass Majors den Tag für ihre Produkte vereinnahmten. Das bedeutet vor allem für kleinere Label Probleme, da diese in den wenigen Presswerken hinter den Majors als größeren und wichtigeren Kunden nachgereiht werden und so ihre Produkte oft nicht rechtzeitig fertig werden. Hierzulande können kleine Labels mittlerweile zu Austrovinyl ausweichen.

    Zusätzliche Rabatte

    Trotz allem Ungemach ist der Tag wichtig für die Shops. Viele – wie etwa der Record Bag in Wien – öffnen eine Stunde früher und geben auch auf den Rest ihres Sortiments Rabatte. Ein Kollateralsegen, der daran erinnern soll, dass nicht nur Jeff Bezos Record Shop Platten im Angebot hat.

    Die Liste aller Angebote des heurigen RSD finden Sie hier, die Liste der teilnehmenden Shops nach dem Artikel. Jedes Jahr gibt es einen symbolischen Botschafter des RSD. Heuer übernahm die US-Band Pearl Jam den Job. Ob Eddie Vedder und Co sich am Samstag in einem Plattenladen sehen lassen?

    Stammdealer pflegen

    Am ehesten wohl bei Bop Street Records in ihrer Heimatstadt. Zumindest verzieren dort ihre Autogramme die Wand hinter der Budl des Shops, der der größte Plattenladen im Nordwesten der USA sein soll. Wer einmal dort war, glaubt es sofort. Aber den kann man am Montag auch noch besuchen. Am Samstag sollte man seine Stammdealer besuchen, damit sie solche bleiben können. Im Anschluss finden Sie eine Liste aller Shops, die hierzulande am RSD teilnehmen. (Karl Fluch, 10.4.2019)

    Wien:

    Audio Center, Judenplatz 9, 1010 Wien

    Black Monk, Neubaugasse 51, 1070 Wien

    EMI – the music store, Kärtnerstr. 30, 1010 Wien

    Lindi's Schallplattenladen, Burggasse 79/5+6, 1070 Wien

    Rave Up, Hofmühlgasse 1, 1060 Wien

    Record Bag, Kollergerngasse 4, 1060 Wien

    Record Shack, Reinprechtsdorfer Str. 60, 1050 Wien

    Schallter, Westbahnstrasse 13, 1070 Wien

    Substance, Westbahnstraße 16, 1070 Wien

    Tongues, Theobaldgasse 16, 1060 Wien

    Wiener LP Café, Erdbergstr. 10, 1030 Wien


    Steiermark:

    On Vinyl Recordstore, Bürgergasse 15, 8200 Gleisdorf

    Secondmusic, Fünfing 156, 8181 St. Ruprecht a.d. Raab

    Dux Records, Annenstraße 7, 8020 Graz

    Musikfachgeschäft Friebe, Sporgasse 21, 8010 Graz


    Kärnten:

    DI Marcos High Fidelity, Bahnhofstrasse 26, 9020 Klagenfurt


    Tirol:

    Downtown, Maria-Theresien-Strasse 42a, 6020 Innsbruck

    Musikladen Innsbruck, Sparkassenplatz 2, 6020 Innsbruck

    Poeschl Musikladen, Sparkassenplatz 2, 6020 Innsbruck


    Vorarlberg:

    Musikladen Jehle & Müllner, Johannitergasse 4, 6800 Feldkirch


    Salzburg:

    Musikladen, Linzergasse 58, 5020 Salzburg


    Oberösterreich:

    Good Things, Johann-Evangelist-Habert-Str. 14, 4810 Gmunden

    Vinylton, Salzburger Str. 88, 4600 Wels

    Records & More, Hofgasse 7, 4020 Linz

    Vinylcorner, Bürgerstrasse 14, 4020 Linz


    Burgenland:

    CD-Monroe, Domplatz 3, 7000 Eisenstadt

    Nentwich, Haupstrasse 39, 7000 Eisenstadt

    • Platten, Platten, Platten. Darum dreht es sich kommenden Samstag – da ist nämlich Record Store Day.
      foto: reuters / foeger

      Platten, Platten, Platten. Darum dreht es sich kommenden Samstag – da ist nämlich Record Store Day.

    Share if you care.