Honda HR-V: Nach der Pflicht kommt die Kür

11. April 2019, 14:25
40 Postings

HR-V Sport: Zum Facelift legt Honda von seinem kleinen SUV eine draufgängerische Version obendrauf

Lissabon – Sportlichkeit war schon immer ein Credo in der Honda-Firmenphilosophie. In der Formel 1 zeigen deren Rennmotoren gerade, zu welchen Leistungen sie mit einem kongenialen Partner fähig sind. Aber Grand-Prix-Sport ist weit, auch die "normalen" Kunden wollen bei ihrer Wahl eines Honda-Modells Sportlichkeit nicht vermissen.

Da traf es sich gut, dass im vergangenen Herbst der mit 4,34 Meter Außenlänge sehr kompakte HR-V neu gestylt wurde, ein Vier-Zylinder-Benzinmotor mit 130 PS sorgt im Einsteiger-SUV für zufriedenstellenden Vortrieb.

182 PS-Sport

Im Zuge des Facelifts wartete aber auch der erfolgreiche 1,5-Liter-Turbo-Benziner aus dem Civic schon auf die Übersiedlung in den HR-V. Ab sofort ist das nun Realität, 182 in vier Zylinder verpackte PS verleihen dem SUV zwar keine Flügel, doch bei einem Leergewicht von rund 1340 kg geht es mit dieser Leistung recht flott voran.

Die starke Version des HR-V darf sich passenderweise "Sport" nennen, optisch fallen einige kleinen Äußerlichkeiten auf: Kräftige 18-Zöller verleihen der Karosse einen strammen Eindruck, schwarz ziert nicht nur die Radverschlüsse, sondern auch die verchromte Frontpartie mit dem Wabengrill.

Zeiger statt Screens

Im Wageninneren dominieren hochwertige Materialien, schick schwarz-rot kombiniert. Fast im Retro-Look die Armaturen – Drehzahlmesser, Tachometer und Verbrauchsanzeige: kein Hauch von Digitalisierung. Dank des Benzintanks unter den Vordersitzen herrschen auch hinten annehmbare Platzverhältnisse.

Bestens gedämmt sind die Geräusche des Motors, da singt bei flotter Fahrt nur leicht der Wind. 6-Gang-Schalter oder wahlweise auch ein auf sieben Gänge ausgelegtes CVT-Getriebe sind Geschmacksache, die Automatik scheint aber der elegantere Drehzahlpartner zu sein. Unser Testverbrauch bei der ersten Ausfahrt in Portugal lag bei moderaten sieben Litern je 100 km.

Und noch eine motorische Neuheit beim HR-V: Ab Ende April steht auch ein 1,6-Liter-Diesel mit 120 PS am Programmzettel, Kostenpunkt: 25.490 €. Honda erwartet beim kleine SUV künftig einen 20-Prozent-Selbstzünder-Anteil. (Peter Urbanek, 11.4.2019)

Weiterlesen:

Honda CR-V Hybrid: Strom kommt nicht aus der Steckdose

Link

Honda

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

  • Honda hat einen sportlichen Ruf zu verteidigen und zeigt, dass man dies auch mit einem SUV kann.
    foto: honda

    Honda hat einen sportlichen Ruf zu verteidigen und zeigt, dass man dies auch mit einem SUV kann.

  • Artikelbild
  • Das Heck des HR-V.
    foto: honda

    Das Heck des HR-V.

  • Der Innenraum mit seiner rot-schwarz Kombi.
    foto: honda

    Der Innenraum mit seiner rot-schwarz Kombi.

Share if you care.