Homepod: Apple senkt den Preis seines smarten Lautsprechers

    7. April 2019, 17:34
    41 Postings

    Minus 50 Dollar in den USA, in Europa fällt Reduktion hingegen etwas moderater aus

    Vor rund einem Jahr hat Apple seinen Homepod veröffentlicht. Mit dem smarten Lautsprecher hoffte das Unternehmen in einem derzeit rasch wachsenden Markt Fuß zu fassen. Doch bisher hält sich der Erfolg in sehr engen Grenzen, dies Gerätekategorie wird weiterhin von zwei Konkurrenten bestimmt: Amazon und Google.

    Preisfrage

    Nun versucht es Apple mit einer Preisreduktion – zumindest ein bisschen: Um 299 US-Dollar gibt es den Lautsprecher seit kurzem in den USA zu haben. Das ist immerhin ein Minus von 50 Dollar. In Europa wird der Preis zwar auch gesenkt, die Reduktion fällt aber deutlich geringer aus: 330 statt 350 Euro kostet das Gerät nun.

    Ob man damit wirklich die Verkäufe ankurbeln kann, ist insofern eher zweifelhaft. Bisher dürften die Käufer lediglich im Segment der eingeschworensten Apple-Fans zu suchen sein. Zumal es ähnliche Geräte von der Konkurrenz zum Teil erheblich billiger gibt – auch noch in Relation zu den neuen Preisen.

    Basis

    Der Homepod ist ganz auf das Apple-Ökosystem ausgerichtet. Als digitaler Assistent steht hier Siri zur Verfügung, und das Musikstreaming funktioniert ausschließlich mit Apple Music. Und die Smart-Home-Steuerung funktioniert wie zu erwarten exklusiv mittels Homekit. Laut Zahlen von Marktforschern soll Apple im vergangenen Weihnachtsgeschäft rund 1,6 Millionen Exemplare des smarten Lautsprechers verkauft haben. Zum Vergleich: Sowohl Google als auch Amazon sollen jeweils rund auf das zehnfache Volumen gekommen sein. (red, 7.4.2019)

    • Der Homepod wird ein Spur billiger.
      foto: apa/afp/noah berger

      Der Homepod wird ein Spur billiger.

    Share if you care.