Austria-Fanprotest gegen Endspiel in Generali-Arena

    6. April 2019, 18:17
    507 Postings

    Zugänge der Austria-Heimspielstätte versperrt und mit provokanten Warnschildern versehen

    Wien – Die Fans der Wiener Austria haben am Samstag ihren Unmut über die Ausrichtung des ÖFB-Cup-Finales zwischen Salzburg und Rapid in der Generali-Arena kundgetan. Der Spielertunnel der Arena in Wien-Favoriten wurde mit einer Vorhängekette ebenso versperrt wie ein Zugang zur Osttribüne. Bilder der Aktion wurden auf sozialen Netzwerken veröffentlicht.

    Auf gelben Warnschildern stand geschrieben: "Unbefugte Vereine haben in unserem Stadion nix verloren! Ob Bullen oder grüne Parasiten – kein Finale in Wien Favoriten. Ausweichmöglichkeiten nutzen! Den Mythos Austria Wien bewahren!"

    Das Endspiel zwischen Salzburg und Rapid findet am 1. Mai statt. Rapid würde anstelle in der Spielstätte des Erzrivalen lieber in einer größeren Arena wie dem Happel-Stadion spielen. Der ÖFB als Veranstalter hat bekräftigt, an der Ausrichtung in der Generali-Arena festzuhalten. Am Montag werde es eine erste Lagebesprechung zwischen Polizei, ÖFB und der Austria geben. (APA, red, 6.4.2019)

    • Das Cupfinale im Austria-Stadion stößt bei manchen Fangruppen auf wenig Begeisterung.
      foto: apa/hans punz

      Das Cupfinale im Austria-Stadion stößt bei manchen Fangruppen auf wenig Begeisterung.

    Share if you care.