Gruselige Wesen, gar nicht schrecklich

    5. April 2019, 09:43
    11 Postings

    Feiner Sprachwitz für Kinder

    Vampire, Riesen, Taranteln und Skelette – in dem hier besprochenen Buch gibt es jede Menge gruseliger Wesen. Bei genauerer Betrachtung verlieren sie schnell den Schrecken, sie schauen eher sonderbar aus. Autorin Nadia Budde geht es nicht darum, Gänsehautspannung zu erzeugen. Sie will klug unterhalten und die Fantasie der Kinder anregen. Ihr kartoniertes Bilderbuch Eins zwei drei Vampir richtet sich mit seinem feinen Sprachwitz an Kinder ab dem dritten Lebensjahr.

    Worum es geht? Eine richtige Handlung gibt es nicht. Es ist mehr ein Aufeinanderfolgen von Reimgruppen. Beispielsweise sieht man drei Krokodile, eines "mit Lücken" , eines "mit Gebiss" und eines "mit Spange". Was sich darauf reimt? Schlange! (Gut, die schaut eher wie ein gelber Socken aus.) Nun folgen drei Schlangen, Letztere wird gezeigt "mit Ei" – schon sind wir beim Hai. So hantelt man sich weiter. Am Schluss heißt es dann: "Da, dort, hier – bei dir". Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, eigene Reime folgen zu lassen. Kinder helfen dabei sicher gerne mit. (Peter Mayr, 5.4.2019)

    • Nadia Budde, "Eins zwei drei Vampir". € 13,40 / 20 Seiten. Peter-Hammer-Verlag, Wuppertal 2019
      foto: peter-hammer-verlag

      Nadia Budde, "Eins zwei drei Vampir".
      € 13,40 / 20 Seiten.
      Peter-Hammer-Verlag, Wuppertal 2019

    Share if you care.