ORF-Finanzierung war laut Blümel "noch nicht am Tapet"

    3. April 2019, 14:34
    6 Postings

    Berichte, wonach Entscheidung über Finanzierung verschoben worden sei, "nicht richtig"

    Wien – Medienminister Gernot Blümel (ÖVP) hat Medienberichte, wonach die Entscheidung über die Finanzierung des ORF auf 2021/22 verschoben worden sei, nicht bestätigt. "Das ist nicht richtig", sagte er vor dem Ministerrat. "Das Thema (der Finanzierung, Anm.) war noch gar nicht am Tapet."

    "Wir haben das ORF-Gesetz derzeit in Verhandlung", sagte Blümel. Er betonte, dass es einen "Paradigmenwechsel" brauche. Der ORF müsse zum Partner heimischer Privater werden, damit sie gemeinsam eine "gute Konkurrenz" für Google und Facebook sein können. Die Frage, wie sich der ORF finanziert, halte er "nicht für die substanzielle", sagte Blümel auch am Dienstagabend im ORF-"Report". Wichtig sei, dass "eine ausreichende, langfristige Finanzierung sichergestellt" sei. (APA, 3.4.2019)

    Share if you care.