Schiffswrack aus Fugger-Zeit vor der niederländischen Küste entdeckt

    3. April 2019, 12:49
    18 Postings

    Zufallsfund auf der Suche nach verlorengegangenen Containern

    Den Haag – Niederländische Bergungsexperten haben auf dem Boden der Nordsee das Wrack eines knapp 500 Jahre alten Handelsschiffes gefunden (Bilder von einigen gehobenen Bruchstücken und ein Video finden Sie hier). Es sei das älteste Wrack, das jemals in niederländischen Gewässern entdeckt worden sei, teilte Kulturministerin Ingrid van Engelshoven mit.

    Das Schiff war vermutlich 30 Meter lang, war rund 1540 gebaut worden und transportierte auf seiner letzten Fahrt unter anderem eine Ladung Kupfer der Fugger: Darauf weisen aus dem Wasser geborgene Kupferplatten mit dem Markenzeichen der mächtigen deutschen Handelsfamilie hin, die im 16. Jahrhundert ein Kupfer-Monopol innehatte.

    "Glück im Unglück"

    Die Entdeckung war ein Zufallsfund: Die Taucher waren eigentlich auf der Suche nach den mehr als 340 Containern gewesen, die Anfang Jänner vom Frachtschiff MSC Zoe über Bord gegangen waren. "Dieser Fund ist ein Glück im Unglück", sagte van Engelshoven.

    Laut der Kulturministerin ist das Wrack eine "Bereicherung des niederländischen Kultur-Erbes." Ob dieses Erbe eines Tages auch von der Öffentlichkeit in einem Museum bewundert werden kann, ist vorerst allerdings noch unklar: Noch ist nicht entschieden worden, ob das Wrack gehoben wird. (APA, red, 3. 4. 2019)

    Share if you care.