Altach dreht Partie gegen Mattersburg

30. März 2019, 18:55
6 Postings

Siegreicher Einstand für Altach-Coach Pastoor

Altach – Der SCR Altach hat seinem neuen Trainer Alex Pastoor einen erfolgreichen Einstand beschert. Die Vorarlberger feierten am Samstag einen 2:1-Heimsieg über den SV Mattersburg und verbesserten sich damit zum Auftakt der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga vom sechsten und letzten auf den vierten Rang.

Die Gäste gingen durch Rene Renner in der 26. Minute in Führung. Altach gelang jedoch dank der Treffer von Christian Gebauer (40.) und Mergim Berisha (53./Elfmeter) noch die Wende.

Pastoor hatte Altach bei seinem Debüt ein 4-4-2-System verordnet, auf Ballbesitz und geordneten Spielaufbau legten die Gastgeber keinen großen Wert. Dennoch waren sie von Beginn an gefährlich: In der zweiten Minute flog ein Kopfball von Jan Zwischenbrugger knapp am Tor vorbei, in der zehnten Minute war SVM-Goalie Markus Kuster bei einem Schuss von Gebauer zur Stelle, und in der 15. Minute misslang Berisha aus guter Position der Abschluss.

Völlig entgegen dem Spielverlauf gingen die Mattersburger in Führung. Renner nahm sich einen weiten Pass von Cesar Ortiz optimal mit der Brust mit und versenkte den Ball aus relativ spitzem Winkel im langen Eck (26.). Noch sehenswerter war der Ausgleich für den Ländle-Club. Gebauer traf knapp außerhalb der Strafraumgrenze volley aus der Drehung via Latten-Unterkante (40.).

Die entscheidende Szene folgte bald nach Wiederanpfiff. Im Zuge eines Eckballs wurde Benedikt Zech von Ortiz zu Boden gezogen, und Schiedsrichter Manuel Schüttengruber entschied zum großen Ärger der Mattersburger auf Elfmeter, den Berisha sicher verwandelte (53.).

Spätestens ab diesem Zeitpunkt überließen die Hausherren den Burgenländern praktisch zur Gänze das Spiel. Die Mannschaft von Ex-Altach-Coach Klaus Schmidt wusste mit dem hohen Maß an Ballbesitz allerdings nichts anzufangen und wurde daher von Rapid auf Platz zwei der Qualifikationsgruppe verdrängt. (APA, 30.3.2019)

Fußball-Bundesliga – 23. Runde – Qualifikationsgruppe:

SCR Altach – SV Mattersburg 2:1 (1:1). Altach, Cashpoint-Arena, 4.048, SR Schüttengruber

Tore:
0:1 (26.) Renner
1:1 (40.) C. Gebauer
2:1 (53.) Berisha (Elfmeter)

Altach: Kobras – Anderson (88. Piesinger), Zech, Netzer, Karic – Meilinger (68. Fischer), Oum Gouet, Zwischenbrugger, S. Nutz (76. Schreiner) – C. Gebauer – Berisha

Mattersburg: Kuster – Fran, Mahrer, Ortiz, Rath (68. Halper) – Jano – Kuen (83. Ertlthaler), Erhardt, Salomon (73. Kvasina), Renner – Pusic

Gelbe Karten: keine bzw. Salomon, Ortiz, Renner, Erhardt

Stimmen:

Alex Pastoor (Altach-Trainer): "Wir haben sehr gut begonnen und auch nach dem 0:1 nicht den Spielplan verworfen. Schon am Donnerstag haben wir darüber gesprochen, dass in einem Match viele Situationen passieren können, aber das Wichtigste ist, unbeirrbar den Plan weiterzuverfolgen. Das hat die Mannschaft gemacht. Es war wichtig, mit einem Sieg zu starten."

Klaus Schmidt (Mattersburg-Trainer): "Es ist bitter, ohne Punkte nach Hause zu fahren, wenn man 1:0 führt. Aber wir haben dem Gegner zu viele Räume geboten und auch zu viele Chancen zugelassen. Jetzt stecken fünf Mannschaften im Abstiegskampf, Woche für Woche wird es ein Kampf ums Überleben."

Share if you care.