Hintern statt Busen: TV-Moderatorin führt Sexisten auf Instagram vor

    29. März 2019, 11:44
    405 Postings

    Die deutsche Moderatorin Palina Rojinski will mit ihrem "Prank" auf anzügliche Kommentatoren aufmerksam machen

    In sozialen Medien vergessen manche Nutzer oft, sich zu benehmen. Das sieht man etwa bei Hass im Netz, einem mittlerweile verbreiteten Phänomen. Doch auch von anzüglichen Kommentaren bleiben vor allem weibliche Nutzer nicht verschont. Die deutsche TV-Moderatorin Palina Rojinski erlebt das tagtäglich auf ihrem Instagram-Profil.

    late night berlin

    "Noch nie gesehen"

    Dort kommentieren zahlreiche männliche User mit reichlich ausgeschmückten Details sehr bildhaft, welche sexuellen Fantasien sie von ihr haben. Das geschieht unabhängig davon, welche Inhalte Rojinski teilt. Ihr Kollege Klaas Heufer-Umlauf kommentierte, dass er so etwas "persönlich noch nie irgendwo gesehen" habe.

    "Aufgehübschter" Hintern

    Die Moderatorin wollte nun gemeinsam mit der Show "Late Night Berlin" darauf aufmerksam machen. Dafür wurden sie äußerst kreativ: So zeigte ein Mitarbeiter des Teams seinen Hintern. Dieser wurde geschminkt, mit Kleidern ausgestattet und geschmückt.

    Dann posierte er mit Perücke und auch Rojinskis Haaren für ein Bild, das absichtlich so aussieht, als zeige es ihre Brüste. Sie postete das daraus entstandene Foto auf Instagram und schrieb dazu: "Endlich mal ne schöne Kette mit meinem Sternzeichen #nochainnopain"

    Darauf folgte eine weitere Welle an perversen Kommentaren. Ein Nutzer schrieb "bin noch nie so oft in 7 minuten gekommen", ein anderer "do würde ich gerne mal meinen Kopf zwischen stecken". Rojinski löste den Prank kurze Zeit später auf – sehr zum Vergnügen zahlreicher User. (red, 29.3.2019)

    • Artikelbild
      foto: screenshot
    Share if you care.