Erster britischer Supermarkt wird plastikfrei

    28. März 2019, 11:39
    24 Postings

    Die konventionelle Supermarktkette wagt ein Experiment und stellt ihr Sortiment um: In Zukunft werden Nahrungsmittel ausschließlich in Glas, Papier oder Wachs verpackt

    Die britische Supermarktkette Budgens hat in einer ihrer Londoner Filialen eine plastikfreie Zone errichtet. Innerhalb von zehn Wochen wurden über 17.000 Produkte, die ohne Plastikverpackung auskommen, in das Sortiment aufgenommen. Das Ziel sei, innerhalb von drei Jahren den Supermarkt vollkommen plastikfrei zu machen. Das Unternehmen versteht seinen Vorstoß als ein "öffentliches Experiment in Sachen Nachhaltigkeit".

    Den Kunden der Filiale Thornton's Budgens stehen derzeit frisches Obst und Gemüse, Brot, Käse oder etwa Wildfleisch, einschließlich Eichhörnchen und Wildschwein, ohne Plastikverpackung zur Verfügung. Stattdessen werden kunststofffreie Materialien wie Buchenholz, Papier, Metall, Glas und Karton verwendet. Für das umfangreiche Käseangebot wird derzeit eine spezielle Wachsverpackung entwickelt.

    Thornton's Budgens hat bei der Umstellung seines Sortiments mit den Aktivisten der Umweltinitiative A Plastic Planet zusammengearbeitet. Deren Mitgründer Sian Sutherland zeigt sich begeistert über die Aktion: "Plastik ist total verrückt. Thornton's Budgens zeigt, dass das Verpacken von etwas so Flüchtigem wie Lebensmitteln in etwas so Langlebiges wie Kunststoff die Definition von Wahnsinn ist." (red, 28.3.2019)

    Wie man ohne Plastik leben kann, erfahren Sie in unserem Podcast.
    • Die Umstellung auf "plastikfrei" wird in der ganzen Filiale "Thornton’s  Budgens" beworben.
      foto: thornton's budgens

      Die Umstellung auf "plastikfrei" wird in der ganzen Filiale "Thornton’s Budgens" beworben.

    Share if you care.