#Tatort Co-Working-Revier: "Tatort"-Persiflage für Millennials

23. März 2019, 17:00
12 Postings

Kein neuer "Tatort" an diesem Sonntag. Wer trotzdem Lust auf Mördersuche hat, kann sich Palina Rojinski und Klass Heufer-Umlauf auf Youtube geben. Echt krass!

So sorry. Aber es liegt nicht an uns, dass Sie an dieser Stelle diesmal keine Kritik zum Krimi am Sonntag finden. Schuld daran sind die deutschen Fußballer. Die spielen nämlich Sonntagabend gegen die Niederländer. Zwar auf RTL, aber der Tatort-Sender ARD wollte parallel dazu keinen neuen Mordfall rausschießen und geht mit einer Tatort-Wiederholung ins Quotenmatch. Und der ORF lässt Rosamunde-Pilcher-Fans nach der großen Liebe suchen.

Wer dennoch nicht auf die Mördersuche verzichten will, kann sich derweil den Tatort für Millennials auf Youtube reinziehen. Ganz simpel #Mord (man will die jungen Menschen ja nicht überfordern) nennt ihn der Macher Klaas Heufer-Umlauf, der darin gemeinsam mit Palina Rojinski ermittelt. Und wie! In dem Sieben-Minuten-Clip lässt er echt kein Klischee über die Generation Millennials aus. @Palinski und @damitdasklaas begrüßen einander mit ihren Twitter- und Instagram-Namen.

foto: screenshot youtube

Neben dem Praktikum bei der Polizei arbeitet er – eh klar – als DJ und Barista. Der Tote, "in klassischer Dab-Starre", wurde mit einem Jutebeutel erwürgt. Bei seinem Anblick kommt Palina fast das Kotzen. Nicht weil die Leiche schlimm zugerichtet wurde. Nein, es sind seine Apple-AirPods, vor denen ihr graut. Und dann noch sein Handy! Ein iPhone 5, "ein richtiges Opfermodell".

Nach ein paar geilen Shots vom Tatort (für Instagram mit Filter) geht es dann ins Co-Working-Revier und mit Alexa zum Verhör der verdächtigen Influencer. Vielleicht wurde dem Toten ja die Mörder-Challenge zum Verhängnis? Wegen YOLO wird dann der Täter überführt. Echt krass, was sich dieser Klaas immer so alles einfallen lässt. Zwinkersmiley. Achtung, Ironie! (Astrid Ebenführer, 23.3.2019)

Share if you care.