Mobilfunk-Diskonter Spusu startet in Italien

    22. März 2019, 18:42
    120 Postings

    Verträge unterzeichnet – Mobilfunker will 2020 in Italien starten

    Österreich hat ein neues Exportgut: Mobilfunk-Diskonter. Nachdem Hot seit 2017 in Slowenien tätig ist, expandiert nun Spusu nach Italien. Die Verträge sind bereits unterzeichnet, 2020 soll es losgehen, heißt es seitens des Mobilfunkers zum STANDARD. Wie in Österreich mietet sich Spusu auch in Italien in das Netz von "3" ein. Der Markt in Italien ist allerdings extrem umkämpft, seid der Anbieter iliad im vergangenen Jahr gestartet ist.

    Neben Italien überlegt der Mobilfunker auch noch in Deutschland und der Schweiz starten.

    200.000 Sim-Karten

    In Österreich hat sich Spusu als Billiganbieter einen Namen gemacht. Nach eigenen Angaben konnte das Unternehmen so bereits 200.000 Sim-Karten im Umlauf bringen. Für Schlagzeilen sorgte das Unternehmen Anfang des Monats, da es auch Frequenzen für 5G-Mobilfunk erwarb und ankündigte, neben A1, T-Mobile und "3", ein eigenes Netz aufzubauen.

    Hinter Spusu steckt Mass Response. Das Unternehmen ist auch auf Telekom-Dienstleistungen für Unternehmen und Call Center spezialisiert. Auch große Televoting-Events wie den Eurovision Song Contest wickelt Mass Response ab. Eigentümer und Geschäftsführer der früheren Tochterfirma der Telekom Austria ist seit 2011 Franz Pichler. Über einen Abtretungsvertrag gibt es laut Medienberichten weiter eine Verbindung zur Telekom Austria. (sum, 22.3. 2019)

    Link

    Spusu

    • Artikelbild
      foto: standard/pichler
    Share if you care.