Firefox 66 blockiert Autoplay standardmäßig

    20. März 2019, 10:36
    26 Postings

    Zudem verbesserte Suche und Scrolling und neue Sicherheitswarnungen

    Mozilla hat die aktuellste Version 66 seines Browsers Firefox für Windows, Linux, MacOS und Android veröffentlicht. Zu den Neuerungen gehört unter anderem, dass Videos und Audiodateien, die automatisch abspielen, künftig blockiert werden. Zudem wurde das Scrollen verfeinert, die Suche verbessert, Sicherheitswarnungen bekommen eine Erneuerung und Erweiterungen wurden verbessert. So werden die Einstellungen dieser nicht mehr in einzelnen JSON-Dateien abgespeichert – was Ladezeit beansprucht hat –, sondern sind einheitlich in einer Datenbank abgelegt.

    Gegen nervige Erfahrungen

    WebAuthn, der Dienst der für Windows Hello in Anspruch genommen werden muss, wird außerdem nun von dem Browser unterstützt. Mozilla zufolge liege der Fokus primär darauf, nervige Erfahrungen wie springende Seiten, Pop-Ups und automatisch abspielende Inhalte zu minimieren.

    Blockierte Autoplay-Videos können einfach mit einem Klick auf dem Inhalt abgespielt werden. Einzelne Webseiten können aber auch auf eine Whitelist gesetzt werden, wodurch sie trotzdem Videos abspielen können. Das Feature ist bereits aus Google Chrome bekannt, wo ungewünschte Videos bereits seit April 2018 daran gehindert werden, automatisch abzuspielen.

    Nächste Version im Mai

    Firefox hat laut Angaben des Herstellers rund 300 Millionen aktive Nutzer. Neue Versionen erscheinen ungefähr alle sechs bis acht Wochen. Firefox 67 wird demnach wohl im Mai erscheinen. (red, 20.3.2019)

    • Firefox hat ein Update bekommen.
      foto: derstandard

      Firefox hat ein Update bekommen.

    Share if you care.