PwC-Studie: Smartphone wichtigstes Endgerät für Onlineshopping

    19. März 2019, 13:29
    1 Posting

    Verbraucher nutzen für ihre Einkäufe im Internet das Smartphone mehr als PC, Laptop oder Tablet

    Erstmals seit zehn Jahren nutzen Verbraucher für ihre Einkäufe im Internet das Smartphone mehr als PC, Laptop oder Tablet, zeigt eine PwC-Studie, für die über 21.000 Online-Verbraucher in 27 Ländern befragt wurden. Österreich ist nicht darunter. 24 Prozent der Befragten nutzen es den Angaben zufolge bereits wöchentlich für Online-Einkäufe, mehr als die Hälfte bezahlt Rechnungen damit.

    Einen großen Einflussfaktor haben Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram. 61 Prozent der Befragten gaben an, beim Einkaufen davon beeinflusst worden zu sein – sei es als Inspiration oder durch positive Bewertungen.

    Wiener nutzen Handy vier Stunden täglich

    Auch in Österreich ist das Smartphone freilich nicht mehr wegzudenken. "Mit einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von fast vier Stunden täglich im Ballungsraum Wien ist das Smartphone die zentrale Plattform für viele Aspekte des täglichen Lebens und damit des Konsumverhaltens", sagte Harald Dutzler, Partner bei Strategy& Österreich, laut einer Aussendung vom Dienstag. Während 2015 erst 14 Prozent das Smartphone zum Shopping genutzt hätten, liege der Anteil heute bei etwa 25 Prozent – Tendenz steigend. (APA, 19.03.2019)

    Share if you care.