Bioware entschuldigt sich für "grauenhafte Spielerfahrung" bei "Anthem"

    19. März 2019, 10:13
    132 Postings

    Nutzer konnte durch Bug legendären Loot nicht mehr erlangen

    Biowares Lead Producer Ben Irving hat sich aufgrund eines Bugs bei Anthem für die "grauenhafte Spielerfahrung" entschuldigt. Auslöser dafür war ein Reddit-Posting, wo ein User nach 80 Stunden Spielzeit sein erstes legendäres Item in einem Stronghold erlangen konnte, das dann aufgrund eines Fehlers verloren ging. Irving meldete sich daraufhin zu Wort und kündigte an, dass sich sowas nicht wiederholen dürfe.

    anthem game

    Gegen toxisches Verhalten

    Die Bioware-Entwickler sind im offiziellen Subreddit zu dem Game äußerst aktiv. Dabei wurde unter anderem auch auf toxisches Verhalten von Gamern eingegangen. So schrieb eine Community Managerin, dass man sich schwer tue auf Feedback einzugehen, wenn die Reaktionen unfreundlich ausfallen. "Wieso sollte ein Entwickler Zeit opfern, wenn er weißt, dass es wahrscheinlich nur feindselige Antworten hervorrufen wird?", betonte die Managerin.

    Perfektes "Krisenmanagement"

    Im Falle der Entschuldigung und dem Versprechen, dass man den Bug ausmerzen werde, war das Feedback der Spieler äußerst positiv. Allgemein wird das Verhalten der Bioware-Entwickler vielerorts als optimales "Krisenmanagement" eingestuft, da Anthem zum Release vielerorts noch mit Problemen zu kämpfen hatte und noch hat. Der Hersteller hat allerdings versprochen, dass man – mit der Unterstützung von Publisher EA – weiter an dem Game arbeiten und dieses verbessern wird. (red, 19.3.2019)

    • Ein Lead Producer von Bioware hat sich für einen Bug bei "Anthem" bei einem Spieler persönlich entschuldigt.
      foto: bioware

      Ein Lead Producer von Bioware hat sich für einen Bug bei "Anthem" bei einem Spieler persönlich entschuldigt.

    Share if you care.