Twitter-Anteilnahme: Biker performen "Haka" für Christchurch-Opfer

    20. März 2019, 11:06
    2 Postings

    Tausende User teilen das Video auf der Plattform und danken für den rituellen Tanz

    Mitglieder der 1970 gegründeten und berüchtigten Bikertruppe "Black Power" führten nebst der Masjid-al-Noor-Moschee einen ritualistischen Tanz vor, um Opfern des Terroranschlags in Christchurch zu gedenken, wie der Guardian berichtet.

    Anteilnahme auf Twitter

    Etwa zehn Männer tanzten die Abfolge ritueller Schritte vor Polizeiabsperrungen. Zahlreiche Trauergäste hatten sich ebenfalls dort eingefunden, um Anteilnahme zu zeigen. Der Widerhall auf das Video ist groß, es wurde tausendfach auf Twitter geteilt.

    Der traditionelle Tanz der Maori, Angehörige der indigenen Bevölkerung Neuseelands, wird zu verschiedenen Anlässen aufgeführt – unter anderem auch bei Beerdigungen. "Haka" bedeutet übersetzt "Lied mit Tanz" und wird als Sammelbegriff für unterschiedliche Arten von Maori-Tänzen verwendet.

    Mehrere Hakas aufgeführt

    Der von der Bikergang performte Haka war jedoch nicht der Einzige, der in Gedenken an die Opfer von Christchurch stattfand. Bereits am Samstag hatte ein junger Mann einen Haka vor der Deans Ave Moschee, dem zweiten Tatort, aufgeführt.

    Überdies hatte sich eine Gruppe von Schülern und Schülerinnen für den rituellen Brauch zusammengefunden, um diesen zu Ehren zweier verstorbener Kollegen durchzuführen. Auch in Australien tanzte eine Männergruppe den Kriegstanz. Dieser gilt als Ausdruck von Identität, Solidarität, Stolz und Leidenschaft.

    smosh19

    (red., 20.03.2019)

    Share if you care.