Android Q hat versteckt eine neue Gestennavigation

    15. März 2019, 12:06
    18 Postings

    Lässt sich über Debugging-Tools bereits aktivieren – Zurück-Knopf wird dabei gestrichen

    Mit Android Q arbeitet Google derzeit an der nächsten Generation seines vor allem auf Smartphones genutzten Betriebssystems. Die erste Beta wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht, und wie sich nun zeigt, beinhaltet diese auch das eine oder andere versteckte Feature.

    Gesten

    Bereits im Vorfeld war von einer Überarbeitung von Googles Gestensteuerung die Sprache, in der ersten Beta war dann aber nichts davon zu sehen. Wie sich nun zeigt, ist das Ganze aber sehr wohl bereits enthalten, man muss nur wissen, wie man dazu kommt.

    Ausprobieren

    Bei XDA Developers wird beschrieben, wie sich die überarbeitete Version der Gestensteuerung aktivieren lässt. Voraussetzung ist das Debugging-Tool ADB, das über die Kommandozeile gesteuert wird. Einmal aktiviert, zeigt sich dann vor allem ein zentraler Unterschied gegenüber dem Status Quo: Der Back-Button ist verschwunden, stattdessen werden Zurück-Aktionen nun über einen Swipe nach links erledigt.

    Damit reagiert Google auf einen der zentralen Kritikpunkte an seinem Gestensystem, nämlich dass dieses nicht konsequent durchgesetzt ist. In Android Q lernt die Gestensteuerung aber noch einen weiteren Trick: Über einen Swipe nach unten lässt sich nämlich der Benachrichtigungsbereich einblenden. Bisher boten viele Smartphones diese Möglichkeit über den rückseitigen Fingerabdruckscanner an.

    Testlauf

    In einem kurzen Test funktioniert die neue Zurück-Geste bereits tadellos, und wird auch schnell zur Gewohnheit. Trotzdem sei darauf hingewiesen, dass es gute Gründe haben dürfte, warum dieses System derzeit noch nicht von Haus aus aktiviert ist. Für den Fall von Problemen kann die Einstellung aber natürlich wieder rückgängig gemacht werden.

    Ein Detail am Rande: Interessanterweise erfolgt die Aktivierung über sechs Variablen, von denen derzeit nur vier genutzt werden. Dies legt nahe, dass Google hier noch weitere Funktionalität plant. Die offizielle Enthüllung der neuen Generation der Gestensteuerung ist für Googles Entwicklerkonferenz I/O zu erwarten.

    Dark Mode

    Es ist auch nicht die einzige versteckte Funktionalität, die sich über ADB aktivieren lässt. So ist es auf diesem Weg möglich, einen globalen Dark Mode einzustellen, bei dem etwa Systemeinstellungen und Benachrichtigungen mit schwarzem Hintergrund dargestellt werden. Wer nur mal ausprobieren will, wie das aussieht, kann das aber auch einfacher: Der Dark Mode wird in Android Q nämlich auch automatisch aktiviert, wenn der Battery Saver eingeschaltet ist.

    Bisher ist die Beta für Android Q nur für Googles eigene Pixel-Smartphones erhältlich. Diese erhalten die Testversion nachdem sie online den Zutritt zum Betaprogramm beantragt haben. (Andreas Proschofsky, 15.3.2019)

    • Die aktuelle Android Q Beta beherbergt so manche versteckte Funktion.
      foto: proschofsky / standard

      Die aktuelle Android Q Beta beherbergt so manche versteckte Funktion.

    Share if you care.