Früherer "EU-Bauer" des Villacher Faschings kandidiert für FPÖ

    15. März 2019, 10:38
    231 Postings

    Manfred Tisal steht auf dem unwählbaren elften Listenplatz und "zeigt damit seine Verbundenheit"

    Wien – Der als "EU-Bauer" beim Villacher Fasching bekannt gewordene Kärntner Manfred Tisal kandidiert bei der Europawahl am 26. Mai für die FPÖ. Wie Generalsekretär Harald Vilimsky auf APA-Anfrage am Freitag sagte, erhält Tisal den – unwählbaren – erlften Listenplatz: "Er zeigt damit seine Verbundenheit, dass er uns unterstützt." Tisal sei der erste Kandidat hinter jenen der Bundesländer.

    "Tisal gelingt es seit Jahrzehnten, die Absurditäten der EU auf ironische, satirische und witzige Art und Weise zu artikulieren und begeistert damit sein Publikum. Er passt hervorragend zur freiheitlichen Gemeinschaft", so Vilimsky in einer Aussendung. Im Wahlkampf werde Tisal quer durch Österreich reisen und sein kabarettistisches Programm präsentieren.

    Tisal trat bis 2017 als "EU-Bauer" beim Villacher Fasching auf. Außerdem hatte er eine satirische Radiosendung ("Kuhmentare"), die vom ORF Kärnten nach flüchtlingsfeindlichen Äußerungen im August 2017 allerdings abgesetzt wurde. Im Nationalratswahlkampf war Tisal dann als Moderator für die FPÖ tätig. (APA, 15.3.2019)

    • Manfred Tisal ist schon länger an die FPÖ angedockt – das Bild zeigt ihn bei der Wahlkampfabschlussveranstaltung der Kärntner FPÖ in Klagenfurt am 3. März 2018.
      foto: apa / barbara gindl

      Manfred Tisal ist schon länger an die FPÖ angedockt – das Bild zeigt ihn bei der Wahlkampfabschlussveranstaltung der Kärntner FPÖ in Klagenfurt am 3. März 2018.

    Share if you care.