Gay Travel Index: Worauf achten Sie beim Verreisen – und welche Länder meiden Sie?

    User-Diskussion18. März 2019, 09:00
    93 Postings

    In einigen Ländern steht Homosexualität unter Strafe. Als queere Person dorthin zu verreisen ist dementsprechend heikel. Reisen Sie überhaupt dahin? Und wenn ja, wie verhalten Sie sich?

    Vielleicht mag die Frage absurd klingen: Was hat meine sexuelle Orientierung mit meinen Reisevorlieben zu tun? Aber ganz abwegig ist sie nicht. In vielen Ländern der Welt werden Homo- und Transsexuelle strafrechtlich verfolgt oder erleben von den Bewohnern Hass und Gewalt. Ein öffentliches Zeigen queerer Liebe ist dort nicht möglich. Ist man mit der Partnerin oder dem Partner unterwegs, muss man aufpassen, wie viel Intimität sein darf – wenn man überhaupt welche zeigt.

    Wohin verreisen?

    Nicht umsonst gibt es schwule Mekkas wie Mykonos, Tel Aviv oder Barcelona, wohin Schwule und Lesben gerne verreisen, weil sie dort offen und ohne Angst öffentlich zeigen können, wen sie lieben. Passend dazu gibt es den Gay Travel Index, der darüber Auskunft gibt, welche Länder besonders LGBT-freundlich sind – und welche eben nicht. Ganz oben finden sich Schweden, Portugal oder Malta, am Schlusslicht sind Länder, in denen Homosexuelle verfolgt oder mit dem Tod bestraft werden, darunter die Vereinigten Arabischen Emirate oder Saudi-Arabien.

    Dass queere Menschen sich dazu entscheiden, nicht in Länder zu fahren, in denen LGBT-Personen diskriminiert werden, ist verständlich. Warum sollte ich auch wohin fahren, wo ich nicht willkommen bin? Unter den klassischeren Touristenzielen, in denen queere Menschen laut Gay Travel Index massiv diskriminiert werden, fallen zum Beispiel Ägypten, Russland oder Marokko. Soll man also darauf verzichten, jene Staaten zu bereisen?

    Wie verhalten Sie sich?

    Queere Menschen leben ohnehin damit, oft darüber nachzudenken, wie viel Zärtlichkeiten sie öffentlich zeigen sollen. Negative Reaktionen der Mitmenschen sind nie auszuschließen. Und wenn man in ein queer-feindliches Land fährt? Dort kann jeder Anschein von Homosexualität dazu führen, beschimpft oder attackiert zu werden, wie auch auf Twitter berichtet wird:

    Führen solche Erlebnisse dann dazu, dass Sie Ihr Verhalten im Ausland, im Urlaub ändern? Wählen sie gezielt LGBT-freundliche Destinationen? Reisen Sie überhaupt in queer-feindliche Staaten? Welche Erfahrungen, positiv wie negativ, haben Sie im Urlaub gemacht? (rec, 18.3.2019)

    • Tel Aviv in Isreal gehört zu den LGBT-freundlichsten Städten.
      foto: reuters/amir cohen

      Tel Aviv in Isreal gehört zu den LGBT-freundlichsten Städten.

    Share if you care.