Partyplan fürs Wochenende: Der Teufel steht auf der Gästeliste

    15. März 2019, 12:02
    1 Posting

    Ist es Elektronik? Ist es Kunst? Ist es Lautmalerei? Ein Wochenende mit Coco Béchamel und Berliner Gästen

    Freitag, 15.3.

    Nicht nur mit der Wahl ihres Namens hat die Künstlerin Coco Béchamel bereits eine gute Performance abgelegt, auch ihr Zugang zur Musik ist performativ. Ist es Elektronik? Ist es Kunst? Ist es Lautmalerei? Heute trägt, was sie vorträgt, den schönen Titel "Ähh" und findet in der Zentrale, einem Raum für Klang- und Prozesskunst in der Neulerchenfelderstrasse 52, statt.

    Wer davon nicht irritiert ist, sollte gleich weiter ins AU, wo das Kassetten-Kollektiv Transformer zusammen mit Elektrae sechs Stunden lang sechs DJs sechs Jahre seines Bestehens feieren lässt. Der Teufel steht sicher auf der Gästeliste! Wenn es ihm dort nicht gefällt, könnte er das Rhiz heimsuchen. Dort ist heute die Niederländerin Merel zu Gast, die sich geradezu alchimistischen Düster-Sounds verschrieben hat.

    Wir verlassen das experimentelle Eck und statten dem Roxy einen Besuch ab, wo die Reihe Shutdown den modernen Klassikern aus UK Grime, Afrobeats und Hip Hop huldigt. Von dort ist es nicht ganz weit zu Dancehall: So mi like it findet heute im Loft statt. Zu den in der Grellen Forelle beheimateten Dead Sea Diaries zieht Shifted die Besucher heute auf die dunkle Seite des Techno. Im housigen Sass wird dagegen die Reihe Manifest vier Jahre alt und feiert das mit einem Besuch des Berliner DJs Soundstream, der für unbedingte Tanzwut sorgt. Auch der Club Horst hat Besuch aus Berlin, nämlich vom Label Katermukke. Auch House ist hier die richtige Richtung, doch wird’s weniger funky dafür mehr deep. Noch mehr Berlin kommt in Form von Wankelmut in die Pratersauna.

    Samstag, 16.3.

    Beim Gürtel Squad, der politischen Hip-Hop-Begegnungszone, initiiert von Kid Pex und Esrap, stehen Misses U, Fuchs MC und Dj Yomomma auf der Bühne vom Rhiz. Dass man sich auch in Moskau für UK Grime erwärmen kann, beweist die DJ-Crew Zuluwarrior, zu Gast bei Agonija im Roxy. Down-tempo wird bei der Journey to Tarab ganz besonders groß geschrieben – die Reise führt ins Flex. 60ies & 70ies Soul und Funk hört man dagegen, begibt man sich in die Rote Bar, wo SoulSugar 26. Geburtstag feiert. Drum’n’Bass aus Amsterdam liefert das Label The North Quarter in der Grellen Forelle. (Amira Ben Saoud, 15.3.2019)

    • Sechs DJs feiern am Freitag sechs Stunden lang das sechsjährige Bestehen des Kassetten-Kollektivs Transformer.
      foto: tina bauer

      Sechs DJs feiern am Freitag sechs Stunden lang das sechsjährige Bestehen des Kassetten-Kollektivs Transformer.

    Share if you care.