Opportunitys letztes Bild ist eine spektakuläre Panorama-Aufnahme

    13. März 2019, 17:28
    74 Postings

    US-Raumfahrtbehörde Nasa veröffentlicht Abschiedsfoto des berühmten Marsrovers

    foto: nasa/jpl-caltech/cornell/asu
    Das letzte Panorama von Opportunity.

    Am 10. Juni 2018 schickte der Mars-Rover Opportunity seine letzte Botschaft zur Erde. Kurze Zeit später geriet der lang gediente Roboter im Perseverance Valley am Mars-Äquator in einen gewaltigen Sandsturm. Der aufgewirbelte Staub verdunkelte den Himmel, was das Laden der Batterien durch Opportunitys Solarpanele verhinderte. Die Nasa war gezwungen, alle Operationen einzustellen und auf Stromsparmodus umzuschalten.

    Um im Energiesparmodus die Elektronik vor Schäden zu bewahren, darf sie nicht unter eine Temperatur von -37 Grad Celsius sinken. Wird eine bedrohliche Grenze erreicht, springen Heizelemente an und wärmen die elektronischen Bauteile. Dies kostet allerdings viel Strom: Die Batterien leeren sich innerhalb kurzer Zeit und Opportunitys empfindliches Innenleben fällt schließlich dem Kältetod anheim, was wohl auch der Fall gewesen sein dürfte.

    foto: nasa/jpl-caltech/msss
    Dieses Selfie von Opportunity entstand im März 2014.

    Am 14. Februar offiziell für "tot" erklärt

    Dennoch versuchte die US-Raumfahrtbehörde in den nachfolgenden Wochen Kontakt zu Opportunity herzustellen – letztlich jedoch vergeblich: Am 14. Februar 2019 erklärte die Nasa die Mission nach einer Laufzeit von 15 Jahren offiziell für beendet.

    Nun hat die Nasa die letzte Panoramaaufnahme seiner Umgebung veröffentlicht. Das Bild aus 354 Einzelfotos entstand im Verlauf von 29 Tagen zwischen Mai und Juni 2018, und damit kurz bevor der 185 Kilogramm schwere Rover vom Sandsturm eingehüllt wurde. Das "Tal der Beharrlichkeit", wie die Region auf deutsch heißt, befindet sich am inneren Rand des Endeavor-Kraters. Ziel der damaligen Fahrt waren geologische Formationen am Ende des Tals, die die Nasa-Wissenschafter näher unter die Lupe nehmen wollten. Das zoombare, interaktive Panorama entstand während eines Zwischenstopps auf den Weg dorthin.

    foto: nasa/jpl-caltech/cornell/asu
    Opportunitys Spuren im roten Sand des Perseverance Valley.

    Was auf der Aufnahme zu sehen ist

    "Dieses letzte Panorama verkörpert das, was unseren Rover zu einer so außerordentlichen Mission der Entdeckungen und Erkundung gemacht hat", sagt Opportunity-Projektmanager John Callas vom Jet Propulsion Laboratory der Nasa. "Rechts des Bildzentrums erkennt man den Rand des Endeavor-Kraters. Knapp links davon beginnen die Roverspuren, die den Abstieg aus Richtung des Horizonts zeigen und sich hinunter zu jenen geologischen Merkmalen ziehen, die unsere Wissenschafter aus der Nähe begutachten wollten. Und am äußersten linken und rechten Rand sieht man den Grund des Perseverance Valley und des Endeavor-Kraters – Regionen, die nun auf Besuche künftiger Entdecker warten müssen." (tberg, 13.3.2019)

    Share if you care.