Mieten: Richtwerte steigen um mehr als vier Prozent

    12. März 2019, 17:31
    145 Postings

    Basismiete im Wiener Altbau legt per1. April von 5,58 auf 5,81 Euro pro Quadratmeter zu

    Jetzt ist es amtlich: Die Richtwerte, die die Basiswerte für die Mieten in Altbauwohnungen darstellen, steigen mit 1. April um 4,12 Prozent. Der Wiener Richtwert steigt damit von bisher 5,58 auf 5,81 Euro, wie vom STANDARD bereits berichtet. Die neuen Richtwerte wurden am Dienstag per Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

    In Vorarlberg, dem Bundesland mit dem höchsten Richtwert, steigt der Wert von 8,57 auf 8,92 Euro. Im Burgenland, wo es den niedrigsten Richtwert gibt, beträgt die Basismiete für Altbauwohnungen nun 5,30 statt 5,09 Euro..

    Die neuen Richtwerte:

    Die letzte Anhebung der Richtwerte fand im April 2017 statt, laut Richtwertgesetz ist sie alle zwei Jahre vorgesehen. 2016 wurde die Richtwertanhebung ausgesetzt. Die SPÖ hatte zuletzt gefordert, die Anhebung auch heuer mittels "Mietrechtlichem Inflationslinderungsgesetz" auszusetzen. (mapu, 12.3.2019)

    • Die neuen Richtwerte wurden am Dienstag im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.
      foto: getty images/istockphoto

      Die neuen Richtwerte wurden am Dienstag im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

    Share if you care.