Panne bei Versand der AK-Wahlunterlagen in Oberösterreich

    11. März 2019, 16:44
    11 Postings

    Bei manchen fehlt der Stimmzettel – Bisher 150 Fälle bekannt

    Linz – Im Vorfeld der Arbeiterkammer-Wahl in Oberösterreich von 19. März bis 1. April sind an manche Stimmberechtigte Wahlunterlagen ohne Stimmzettel verschickt worden. Bisher sind laut Kammer rund 150 Fälle bekannt. Insgesamt wurden in der Vorwoche Wahlunterlagen an rund 334.000 Briefwähler versendet.

    Wahlleiter Andreas Neubauer ersucht die Betroffenen, sich an das AK-Wahlbüro (telefonisch unter 050/6906-3001 oder unter der E-Mail-Adresse akwahlbuero@akooe.at) zu wenden: "Wir schicken dann umgehend einen neuen Stimmzettel zu. Und wir garantieren: Jeder, der wählen will, kann das auch", beruhigte er. Alternativ könne man auch in einem der öffentlichen Wahllokale seine Stimme abgeben. Dafür sei aber ein Lichtbildausweis nötig.

    Für den Spitzenkandidaten der Freiheitlichen Arbeitnehmer Gerhard Knoll macht die Panne "deutlich, dass eine Reform der Arbeiterkammer-Wahl nötig ist". Nach seiner Vorstellung solle nur an einem Tag österreichweit gewählt werden und die Stimmabgabe in den Gemeinden stattfinden. (APA, 11.3.2019)

    Share if you care.