800 Millionen Windows-10-Geräte: Microsoft verfehlt Ziel und feiert sich selbst

    10. März 2019, 09:47
    23 Postings

    Eine Milliarde Systeme hatte man bis 2018 angepeilt, daraus ist aber nichts geworden

    Microsoft hat mit Windows 10 ein selbstgestecktes Ziel klar verfehlt. 2018 sollten eine Milliarde Geräte mit dem Betriebssystem laufen – tatsächlich sind es aber 800 Millionen. Dabei sind sämtliche Systeme miteinberechnet. Wie Heise.de schreibt, dürfte Microsoft aber zumindest nur jene Geräte gerechnet haben, die mindestens einmal im Monat aktiviert werden.

    Wechsel geht schleppend voran

    Tatsächlich wechseln immer weniger User auf das Betriebssystem, das 2015 vorgestellt wurde. Nach dem Release von Windows 10 setzte Microsoft auf teils fragwürdige Methoden, Nutzer zu einem Wechsel auf das neueste OS zu bewegen. 2020 endet auch der Support von Windows 7, eine nach wie vor beliebte Version des Microsoft-Betriebssystems.

    Beliebtestes Betriebssystem laut MS

    Unzufrieden ist der Konzern übrigens nicht. Microsoft-Manager Yusuf Mehdi sagte etwa, dass mit der neuesten Version, die "höchste Kundenzufriedenheit in der Geschichte von Windows" erreicht wurde. Etwas verwunderlich ist dies schon, kommt es immer wieder zu kaputten Updates, die Systeme teils in die Knie zwingen. In regelmäßigen Abständen müssen Upgrades zurückgezogen beziehungsweise verschoben werden.

    2020 ist es vorbei mit Windows 7

    Mit dem Ende von Windows 7 dürfte Microsoft immerhin die anvisierte Milliarde an Windows-10-Geräten erreichen. Bis 2020 hat der Konzern noch ein wenig Zeit, unter der Haube des Betriebssystems zu arbeiten. (red, 10.3.2019)

    • 800 Millionen Geräte operieren mittlerweile mit Windows 10. 2020 werden es durch das Ende von Windows 7 deutlich mehr werden.
      foto: martin wendel / derstandard.at

      800 Millionen Geräte operieren mittlerweile mit Windows 10. 2020 werden es durch das Ende von Windows 7 deutlich mehr werden.

    Share if you care.