Marcel Hirscher gewinnt Gesamtweltcup zum achten Mal in Folge

    9. März 2019, 15:21
    377 Postings

    Dem Österreicher reicht dazu Rang sechs beim RTL in Kranjska Gora

    Kranjska Gora – Ski-Star Marcel Hirscher hat zum achten Mal in Folge den Gesamtweltcup geholt. Dem 30-jährigen Salzburger reichte am Samstag im Riesentorlauf von Kranjska Gora ein sechster Platz, um sich die große Kristallkugel für den besten Athleten bereits fünf Rennen vor Schluss zu sichern. Die kleinen Kugeln für Slalom und Riesentorlauf hatte der zweifache Olympiasieger schon zuvor gewonnen.

    Rennsieg an Kristoffersen

    Der Sieg am Samstag ging an den Norweger Henrik Kristoffersen, der vor seinem Landsmann Rasmus Windingstad (+0,24 Sekunden) und dem Schweizer Marco Odermatt (0,56) triumphierte. Hirschers letzter verbliebener Konkurrent im Kampf um den Gesamtweltcup, der Franzose Alexis Pinturault, landete unmittelbar vor Hirscher, der in der Entscheidung vom vierten auf den sechsten Platz zurückfiel, auf Rang fünf (0,87).

    foto: ap photo/marco trovati)
    Henrik Kristoffersen führt den norwegischen Doppelsieg an.

    Pinturault verzichtet auf Abfahrt

    Theoretisch könnte Pinturault in den ausstehenden Rennen noch 500 Punkte sammeln. Er hat allerdings angekündigt, beim Weltcup-Finale in Soldeu in der Abfahrt nicht anzutreten, weshalb Hirscher die 485 Punkte Vorsprung fix reichen werden. "Auf der einen Seite ist eine Riesenfreude da, auf der anderen Seite Enttäuschung, dass ich nicht so wie gewollt performen konnte. Das war für meine Verhältnisse nichts", sagte Hirscher, dem am Ende 0,92 Sekunden auf den Sieger fehlten.

    Hirscher zieht mit Vonn gleich

    Das ÖSV-Aushängeschild hält nun bei insgesamt 20 Kristallkugeln, er stellte den Rekord der US-Amerikanerin Lindsey Vonn ein. Neben den acht großen, gewann Hirscher mittlerweile auch je sechs kleine Kugeln in Riesentorlauf und Slalom. "Acht Gesamtweltcup-Siege und die am Stück, das ist schon eine gewaltig lange Zeit. Es war eine gewaltig schöne Zeit, ich bin extrem dankbar", überwog schlussendlich auch bei Hirscher die Freude.

    foto: ap photo/marco trovati
    Marcel Hirscher krönt sich zum achten Mal in Folge zum Gesamtweltcupsieger.

    Zweitbester Österreicher am Samstag wurde Manuel Feller mit Rang zehn. Am Sonntag folgt mit dem Slalom das letzte Rennen vor dem Weltcup-Finale. Hirscher, der weiter bei 68 Weltcup-Siegen, zehn davon in der laufenden Saison, hält, will dabei "voll angreifen". Auch im Slalom von Kranjska Gora tritt er als Titelverteidiger an. 2018 hatte er auf slowenischem Boden das Double gewonnen. (APA, 9.3.2019)

    Stimmen:

    Marcel Hirscher (Sechster in Kranjska Gora): "Es ist, soweit ich rechnen kann, mehr oder weniger alles entscheiden. Und trotzdem – ich bin Rennfahrer, und das mit Leidenschaft. Das heute war für meine Verhältnisse nichts, darum bin ich enttäuscht, das ist gar keine Frage. Aber hoffentlich kann ich es morgen besser machen. In zehn Minuten, glaube ich, ist die Freude dann riesengroß über eine gewaltige Saison, die schön langsam zu Ende geht. Das kann man eigentlich gar nicht in Worte fassen. Der Sport ist nach wie vor wahnsinnig faszinierend und spannend. Wenn ich mir vorstelle: Auf der einen Seite riesengroße Freude, auf der anderen Seite Mega-Enttäuschung, dass ich nicht performen habe können. Es bleibt und ist Lebensschule für immer."

    Endstand des Weltcup-Riesenslaloms der alpinen Ski-Herren in Kranjska Gora:

    1. Henrik Kristoffersen (NOR) 2:26,63 Min.
    2. Rasmus Windingstad (NOR) +00,24
    3. Marco Odermatt (SUI) +00,56
    4. Cedric Noger (SUI) +00,86
    5. Alexis Pinturault (FRA) +00,87
    6. Marcel Hirscher (AUT) +00,92
    7. Loic Meillard (SUI) +01,03
    8. Trevor Philp (CAN) +01,05
    9. Zan Kranjec (SLO) +01,14
    10. Manuel Feller (AUT) +01,22
    11. Matts Olsson (SWE) +01,24
    12. Sam Maes (BEL) +01,27
    13. Filip Zubcic (CRO) +01,43
    14. Tommy Ford (USA) +01,48
    15. Alexander Schmid (GER) +01,55
    16. Thomas Fanara (FRA) +01,57
    17. Victor Muffat-Jeandet (FRA) +01,65
    18. Ryan Cochran-Siegle (USA) +01,68
    19. Erik Read (CAN) +01,83
    20. Stefan Brennsteiner (AUT) +01,96
    21. Elia Zurbriggen (SUI)/Reto Schmidiger (SUI) 2:28,64 +02,01
    23. Ted Ligety (USA) +02,14
    24. Manfred Mölgg (ITA) +02,28
    25. Fritz Dopfer (GER) +02,30
    26. Gino Caviezel (SUI) +02,40
    27. Andreas Zampa (SVK) +03,02
    28. Magnus Walch (AUT) +11,08

    Ausgeschieden im 1. Durchgang u.a.: Patrick Feurstein (AUT), Roland Leitinger (AUT), Lucas Braathen (NOR)

    Ausgeschieden im 2. Durchgang: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR), Mathieu Faivre (FRA)

    Herren – Gesamtwertung nach 33 Rennen:

    1. Marcel Hirscher (AUT) 1448
    2. Alexis Pinturault (FRA) 963
    3. Henrik Kristoffersen (NOR) 908
    4. Dominik Paris (ITA) 750
    5. Beat Feuz (SUI) 653
    6. Vincent Kriechmayr (AUT) 634
    7. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 587
    8. Mauro Caviezel (SUI) 566
    9. Marco Schwarz (AUT) 560
    10. Loic Meillard (SUI) 481

    Riesenslalom Herren (8):

    1. Marcel Hirscher (AUT) 660
    2. Henrik Kristoffersen (NOR) 502
    3. Alexis Pinturault (FRA) 371
    4. Loic Meillard (SUI) 292
    5. Thomas Fanara (FRA) 290
    6. Zan Kranjec (SLO) 285
    7. Matts Olsson (SWE) 281
    8. Tommy Ford (USA) 223
    9. Mathieu Faivre (FRA) 198
    10. Victor Muffat-Jeandet (FRA) 168

    • Die Erfolgsbilanz von Marcel Hirscher
      foto: apa

      Die Erfolgsbilanz von Marcel Hirscher

    • Alle Gesamtweltcupsieger:
1967-68 Jean-Claude Killy (FRA)1969-70 Karl SCHRANZ (AUT)1971-73 Gustav Thöni (ITA)1974 Piero Gros (ITA)1975 Gustav Thöni (ITA)1976-78 Ingemar Stenmark (SWE)1979 Peter Lüscher (SUI)1980 Andreas Wenzel (LIE)1981-83 Phil Mahre (USA)1984 Pirmin Zurbriggen (SUI)1985-86 Marc Girardelli (LUX)1987-88 Pirmin Zurbriggen (SUI)1989 Marc Girardelli (LUX)1990 Pirmin Zurbriggen (SUI)1991 Marc Girardelli (LUX)1992 Paul Accola (SUI)1993 Marc Girardelli (LUX)1994 Kjetil Andre Aamodt (NOR)1995 Alberto Tomba (ITA)1996 Lasse Kjus (NOR)1997 Luc Alphand (FRA)1998 Hermann MAIER (AUT)1999 Lasse Kjus (NOR)2000-01 Hermann MAIER (AUT)2002-03 Stephan EBERHARTER (AUT)2004 Hermann MAIER (AUT)2005 Bode Miller (USA)2006 Benjamin RAICH (AUT)2007 Aksel Lund Svindal (NOR)2008 Bode Miller (USA)2009 Aksel Lund Svindal (NOR)2010 Carlo Janka (SUI)2011 Ivica Kostelic (CRO)2012-19 Marcel HIRSCHER (AUT)
Die meisten "Großen Kristallkugeln":
1. Marcel HIRSCHER (AUT) 82. Marc Girardelli (LUX) 53. Hermann MAIER (AUT)/Gustavo Thöni (ITA)/Pirmin Zurbriggen (SUI) 46. Phil Mahre (USA)/Ingemar Stenmark (SWE) 3
Herren-Gesamtsiege nach Nationen (53):1. Österreich 172. Schweiz 73. Italien 64. USA/Luxemburg/Norwegen 57. Frankreich/Schweden 39. Liechtenstein/Kroatien 1
      foto: apa/afp/dimitar dilkoff

      Alle Gesamtweltcupsieger:

      1967-68 Jean-Claude Killy (FRA)
      1969-70 Karl SCHRANZ (AUT)
      1971-73 Gustav Thöni (ITA)
      1974 Piero Gros (ITA)
      1975 Gustav Thöni (ITA)
      1976-78 Ingemar Stenmark (SWE)
      1979 Peter Lüscher (SUI)
      1980 Andreas Wenzel (LIE)
      1981-83 Phil Mahre (USA)
      1984 Pirmin Zurbriggen (SUI)
      1985-86 Marc Girardelli (LUX)
      1987-88 Pirmin Zurbriggen (SUI)
      1989 Marc Girardelli (LUX)
      1990 Pirmin Zurbriggen (SUI)
      1991 Marc Girardelli (LUX)
      1992 Paul Accola (SUI)
      1993 Marc Girardelli (LUX)
      1994 Kjetil Andre Aamodt (NOR)
      1995 Alberto Tomba (ITA)
      1996 Lasse Kjus (NOR)
      1997 Luc Alphand (FRA)
      1998 Hermann MAIER (AUT)
      1999 Lasse Kjus (NOR)
      2000-01 Hermann MAIER (AUT)
      2002-03 Stephan EBERHARTER (AUT)
      2004 Hermann MAIER (AUT)

      2005 Bode Miller (USA)
      2006 Benjamin RAICH (AUT)
      2007 Aksel Lund Svindal (NOR)
      2008 Bode Miller (USA)
      2009 Aksel Lund Svindal (NOR)
      2010 Carlo Janka (SUI)
      2011 Ivica Kostelic (CRO)
      2012-19 Marcel HIRSCHER (AUT)

      Die meisten "Großen Kristallkugeln":

      1. Marcel HIRSCHER (AUT) 8
      2. Marc Girardelli (LUX) 5
      3. Hermann MAIER (AUT)/Gustavo Thöni (ITA)/Pirmin Zurbriggen (SUI) 4
      6. Phil Mahre (USA)/Ingemar Stenmark (SWE) 3

      Herren-Gesamtsiege nach Nationen (53):
      1. Österreich 17

      2. Schweiz 7
      3. Italien 6
      4. USA/Luxemburg/Norwegen 5
      7. Frankreich/Schweden 3
      9. Liechtenstein/Kroatien 1

    Share if you care.