Schalkes Tedesco sieht Spiel in Bremen als Charaktertest

7. März 2019, 15:35
8 Postings

Neuer Sportvorstand will Trendwende eingeleitet sehen – Bremen will Friedl laut kicker fix verpflichten

Bremen – Domenico Tedesco hat das Bundesligaspiel bei Werder Bremen am Freitagabend (20.30) zu einem Charaktertest für die zuletzt desolat auftretenden Profis des FC Schalke 04 erklärt. "An erster Stelle im Abstiegskampf, und da sind wir jetzt, steht für uns der Charakter der Spieler. Das ist in dieser Situation wichtiger denn je", betonte der Trainer der Gelsenkirchner am Donnerstag.

Tedesco bediente sich dabei einer für ihn höchst ungewöhnliche Wortwahl. "Wir haben uns, entschuldigen Sie den Ausdruck, in die Scheiße reingeritten und müssen da gemeinsam wieder rauskommen." Grundsätzlich steht der 33-Jährige weiter voll hinter seinem in Teilen zerstrittenen Team. Er glaubt unverdrossen an die Qualitäten seiner Profis, die sie aber insbesondere beim 0:4 gegen Fortuna Düsseldorf am vergangenen Samstag vermissen ließen.

Der neue Sportvorstand Jochen Schneider hatte bei seiner Präsentation am Dienstag gefordert, der Tabellen-14. müsse in Bremen die Trendwende einleiten. Damit hatte er auch den Druck auf Tedesco erhöht. "Ich würde jeden Druck auf mich nehmen, wenn es der Mannschaft hilft", sagte Tedesco selbst. "Aber wir müssen jetzt performen." Guido Burgstaller wird bei den Schalkern in der Startelf erwartet.

Die Bremer, die nach 24 Runden zehn Punkte mehr gesammelt haben als der Champions-League-Achtelfinalist, erwarten einen Gegner der laut Trainer Florian Kohfeldt "sehr geschlossen, sehr aggressiv und eventuell auch mit einer gewissen Härte zur Sache gehen" werden. Hinter den Kulissen bastelt Werder laut einem Bericht des "kicker" einer Verpflichtung des Tirolers Marco Friedl. Der noch bis Sommer von den Bayern ausgeliehen Defensivspieler soll fix erworben werden. (APA; 7.3.2019)

Share if you care.