"Left Alive": Shooter von Square Enix legt grandiosen Flop hin

    6. März 2019, 13:51
    28 Postings

    Spieler ärgern sich über ständige Abstürze – Game in Japan bereits stark verbilligt

    Left Alive, ein Shooter von Square Enix, ist nach dem Release in Japan nun auch im Westen verfügbar und wird aktuell fast ausschließlich negativ bewertet. Auf Steam sind nur 16 Prozent der 181 Reviews positiv. In den Bewertungen ärgern sich Spieler über die Performance des Games – sie beklagen ständige Abstürze, eine schwache Grafik und mangelnde Optimierung.

    playstation europe

    Streaming-Funktion blockiert?

    Zwecks Schadensbegrenzung soll der Hersteller in Japan angefangen haben, die Streaming-Funktion bei der Playstation 4 zu blockieren. Auch dort wurde das Game massiv kritisiert und mit haufenweise schlechten Bewertungen versehen. Left Alive wurde in weiterer Folge nach nur wenigen Tagen um fast 60 Prozent verbilligt. In Österreich wird der Shooter noch für 59,99 Euro verkauft.

    playstation europe

    Prominente Beteiligung

    Bei dem Game handelt es sich um einen Survival-Shooter, der an Front Mission angelehnt ist. Das Spiel hat prominente Beteiligung erfahren. So arbeitete der Charakter Designer der Metal-Gear-Serie an dem Shooter und der Director von Amored Core. (red, 6.3.2019)

    • Artikelbild
      "left alive"
    • Artikelbild
      "left alive"
    • Artikelbild
      "left alive"
    • Artikelbild
      "left alive"
    Share if you care.