Ajax wirft Real Madrid sensationell aus der Champions League

    5. März 2019, 22:53
    853 Postings

    Madrilenen vor Heimpublikum gedemütigt – Borussia Dortmund scheitert an Tottenham

    Madrid – Titelverteidiger Real Madrid ist am Dienstagabend im Achtelfinale der Fußball-Champions-League ausgeschieden. Spaniens Rekordmeister blamierte sich im Heimspiel mit 1:4 gegen Ajax Amsterdam. Damit revanchierten sich die Gäste für die 1:2-Niederlage im Hinspiel und stiegen mit dem Gesamtscore von 5:3 auf. Tottenham zog nach einem 1:0 in Dortmund mit dem Gesamtscore von 4:0 ins Viertelfinale ein.

    foto: reuters/susana vera
    Jubel auf Niederländisch.

    Die Ajax-Tore erzielten Hakim Ziyech (7.) und David Neres (18.) jeweils nach Idealpass des Serben Dusan Tadic, der seine überragende Leistung mit dem dritten Treffer für die Gäste krönte (62.). Marco Asensio (70.) besorgte das Ehrentor für die Madrilenen, den Endstand fixierte der Däne Lasse Schöne mit einem perfekt verwandelten Freistoß (72.). Das einzige Tor in Dortmund erzielte Englands Teamstürmer Harry Kane (49.), der damit den Spielverlauf bis dahin völlig auf den Kopf stellte.

    Spektakel in Madrid

    In Madrid trafen die Gastgeber, die in der Vorwoche gleich zwei empfindliche Heimniederlagen gegen den Erzrivalen Barcelona kassiert hatten (0:3 im Cup-Halbfinale und 0:1 in der Meisterschaft), bereits in der vierten Minute durch Innenverteidiger Raphael Varane die Latte. Ajax machte es 180 Sekunden später nach einem Schnitzer von Real-Mittelfeldmann Toni Kroos besser: Tadic legte perfekt für Ziyech auf – und der Marokkaner, der Kroos den Ball abgeluchst und schon im Hinspiel getroffen hatte, erzielte das 0:1.

    foto: reuters/sergio perez
    Sergio Ramos hatte sich im Hinspiel absichtlich eine gelbe Karte abgeholt, um seine Sperre schon gegen Ajax abzusitzen. Der Real-Abwehrchef verfolgte die Partie aus der Box mäßig begeistert.

    Doch es kam noch schlimmer für die "Königlichen": Denn nach Vorarbeit und einem Traumlochpass von Tadic erhöhte der Brasilianer Neres in der 18. Minute bereits auf 2:0 für die Gäste aus Amsterdam. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Neres verpasste nach Pass von Tadic das 3:0 (22./knapp vorbei), während auf der Gegenseite Lucas Vazquez an Schlussmann Andre Onana scheiterte (23.). Es war die letzte Aktion des Real-Offensivmanns, der wegen einer Oberschenkelblessur früh durch Gareth Bale ersetzt werden musste (29.).

    foto: ap photo/manu fernandez
    Neres schaut dem Ball nach seinem 2:0 nach.

    Verletzungspech bei Real

    Unmittelbar nach einer weiteren Topchance von Ziyech, bei dessen Schuss von der Strafraumgrenze Real-Schlussmann Thibaut Courtois seine Weltklasse aufblitzen ließ, war der Arbeitstag dann auch für Real-Angreifer Vinicius Junior verletzungsbedingt vorzeitig beendet (35.). Für den 18-jährigen Brasilianer kam Asensio. Real blieb trotzdem am Drücker, hatte aber Pech, als Bale aus spitzem Winkel nur die Stange traf (42.).

    Auch nach der Pause ging es hin und her, ehe Tadic auf 3:0 für Ajax erhöhte (62.). Nachdem Bale fahrlässig vergeben hatte (68./Fußabwehr von Onana), traf Asensio für Real (70.). Wenig später stellte aber Schöne mit einem Kunstschuss ins lange Kreuzeck den Drei-Tore-Abstand wieder her und zerstörte damit die allerletzten Hoffnungen auf eine Wende. Kurz vor dem Schlusspfiff sah Real-Verteidiger Nacho die Gelb-Rote Karte (93.).

    foto: reuters/susana vera
    Lasse Schöne schoss das 4:1 mit einem herrlichen Freistoß.

    Nach dem erstmaligen Achtelfinal-Aus in der Königsklasse seit neun Jahren sind wohl auch die Tage von Real-Coach Santiago Solari gezählt. Die Madrilenen können ihre Saison nach den jüngsten drei Heimniederlagen innerhalb einer Woche nämlich schon Anfang März abhaken, beträgt doch der Rückstand in der Meisterschaft auf "Barca" bereits zwölf Punkte. Die Champions League, die man zuletzt drei Mal en suite gewonnen hatte, war somit die letzte Chance zur Rettung der Saison gewesen.

    BVB vergibt zu viele Chancen

    In Dortmund dominierten von Beginn weg die Hausherren, hatten Chancen in Hülle und Fülle, scheiterten aber an ihrer Abschlussschwäche bzw. an Frankreichs Weltmeister-Keeper Hugo Lloris im Tottenham-Tor. Die Gäste aus London waren da viel kaltschnäuziger und verwandelten gleich ihren ersten Hochkaräter: Harry Kane traf nach exakt 48 Minuten zum 1:0 für die Gäste aus London und beendete damit die Hoffnungen auf ein Dortmunder Wunder. (APA, 5.3.2019)

    Ergebnisse:

    Real Madrid (Titelverteidiger) – Ajax Amsterdam 1:4 (0:2)
    Tore:
    Asensio (70.) bzw. Ziyech (7.), Neres (18.), Tadic (62.), Schöne (72./Freistoß)
    Gelb-Rote Karte: Nacho (Real/93.)
    Hinspiel 2:1 – Ajax mit dem Gesamtscore von 5:3 im Viertelfinale

    Borussia Dortmund – Tottenham Hotspur 0:1 (0:0)
    Tor:
    Kane (49.)
    Hinspiel 0:3 – Tottenham mit mit dem Gesamtscore von 4:0 im Viertelfinale

    • Ajax hat den Champions-League-Sieger 2016, 2017 und 2018 aus dem Bewerb geworfen.
      foto: apa/afp/gabriel bouys

      Ajax hat den Champions-League-Sieger 2016, 2017 und 2018 aus dem Bewerb geworfen.

    Share if you care.