Drei Verletzte nach Busunfall in Wien-Hietzing

    5. März 2019, 11:20
    36 Postings

    Schwarzkiefer war auf Fahrbahn gestürzt

    Wien – Eine rund 18 Meter hohe Schwarzkiefer ist Dienstagfrüh aus unbekannter Ursache auf die Fahrbahn der Maxingstraße in Wien-Hietzing gestürzt. Der Lenker eines Linienbusses, der auf Höhe der Weidlichgasse unterwegs war, leitete zwar eine Notbremsung ein, konnte das Fahrzeug aber nicht mehr rechtzeitig anhalten. Bei der folgenden Kollision wurden drei Personen leicht verletzt, berichtete die Rettung.

    Die Alarmierung erfolgte um 6.45 Uhr, sagte Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf. Nach der Kontrolle der beschädigten Leitungen und der öffentlichen Beleuchtung zerteilten die Einsatzkräfte den Baum. Dazu wurde die Schwarzkiefer mit einem Kran der Feuerwehr angehoben und anschließend stückweise abgetragen.

    Maxingstraße gesperrt

    Drei Personen wurden von der Rettung notfallmedizinisch versorgt. Der 38-jährige Busfahrer zog sich einen Schnitt am Finger zu. Zwei Fahrgäste, eine 24-Jährige, die sich die Lippe aufgebissen hatte, und eine 52-Jährige, die Prellungen erlitten hatte, wurden ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Nachräumarbeiten war die Maxingstraße vom Montecuccoliplatz bis zur Hietzinger Hauptstraße nach Angaben der Polizei auf Twitter am Vormittag gesperrt. (APA, 5.3.2019)

    • Der Baum musste mit dem Kran aufgehoben und stückweise abgetragen werden.
      foto: apa/ma 68 lichtbildstelle

      Der Baum musste mit dem Kran aufgehoben und stückweise abgetragen werden.

    Share if you care.