LineageOS 16 ist da: Neue Version auf Basis von Android 9 "Pie"

    3. März 2019, 17:03
    25 Postings

    Für 31 unterschiedliche Smartphones erhältlich – Neue Features und Sicherheitsverbesserungen

    Es ist eine der Stärken von Android: Wer vom Hersteller keine Updates mehr bekommt, oder mit dessen Softwareausstattung nicht zufrieden ist, kann zu einer alternativen Firmware greifen, und diese selbst auf seinem Gerät installieren. Eines der beliebtesten Angebote in diesem Bereich gibt es nun in neuer Version.

    Update

    Mit LineageOS 16 vollzieht das Projekt den Wechsel auf die aktuellste Generation von Googles Betriebssystem. Die neue Version basiert also auf Android 9 "Pie", wurde aber wie gewohnt um einige zusätzliche Funktionen erweitert. Zu den aktuellen Neuerungen gehört die Möglichkeit die automatische Suche nach Updates in unterschiedlichen Intervallen vorzunehmen. Außerdem gibt es einen Dark Mode für die Taschenrechner-App und es werden nun von Haus aus Exchange-Konten unterstützt.

    Beim LineageOS-eigenen Launcher Trebuchet ist die Möglichkeit hinzugekommen, einzelne Apps auszublenden, oder auch vor deren Öffnen eine zusätzliche Autorisierung zu verlangen. Verbessert wurde die Integration der Sicherheitssoftware Trust. Diese kann unbekannte USB-Verbindungen komplett blockieren, wenn sich das Smartphone gerade im Standby befindet.

    Sicherheit

    Zudem wurde das Chromium Webview auf die Version 71 aktualisiert. Ebenfalls in dem Update enthalten sind alle Sicherheitsfixes von Google inklusive der Februar-Patches – oder zumindest jene, die man überhaupt in diesem Rahmen beheben kann. Fehlerbereinigungen für die proprietären Komponenten eingestellter Geräte kann man bekanntermaßen nicht liefern.

    Auswahl

    Die größte Leistung der Entwickler ist aber wie gewohnt die Unterstützung zahlreicher unterschiedlicher Smartphones. Insgesamt 31 Geräte stehen aktuell auf der Support-Liste von LineageOS 16. Die Palette reicht dabei von diversen OnePlus-Smartphones über das Huawei P20 Pro, mehrere Varianten des Samsungs Galaxy S5 oder auch das Xiaomi Poco F1.

    Ein Update von einer älteren Version von LineageOS ist problemlos möglich. Es ist zudem davon auszugehen, dass die Liste an unterstützten Geräten in den kommenden Wochen und Monaten noch deutlich wächst. (apo, 3.3.2019)

    • Artikelbild
      grafik: lineageos
    Share if you care.