San Antonio bleibt Heimmacht, Warriors gewinnen Topspiel

    3. März 2019, 09:02
    8 Postings

    Pöltl bei 116:102 gegen Oklahoma City zum zehnten Mal in Startformation

    San Antonio (Texas) – Neuerlich mit Jakob Pöltl in der Startformation haben die San Antonio Spurs am Samstag (Ortszeit) mit einem 116:102 gegen Oklahoma City Thunder einen weiteren Heimsieg in der National Basketball Association (NBA) eingefahren. Der Wiener bilanzierte gegen den Dritten der Western Conference mit fünf Punkten, sieben Rebounds, einem Assist, zwei Steals und drei blockierten Würfen in 26:03 Minuten.

    Ruf der Heimmacht bestätigt

    Die Texaner feierten einen verdienten Erfolg, lagen sie doch abgesehen vom 6:7 in der Anfangsphase der Partie stets voran. Sie wurden von LaMarcus Aldridge angeführt, der 27 Punkte und zehn Rebounds markierte. Rudy Gay steuerte 22 Zähler bei. "Starker Heimsieg gegen Oklahoma City", kommentierte Pöltl den Erfolg, bei dem er seinen zehnten Auftritt in der "starting five" der Spurs hatte. "Toughe Defense, besonders in der zweiten Hälfte, hat uns zum Erfolg geführt. Gegen die (Denver, Anm.) Nuggets wollen wir am Montag einen drauflegen", schrieb der 23-jährige Center auf Facebook.

    Für Oklahoma City setzte es die vierte Niederlage in Serie. Die Gäste mussten neuerlich auf ihren Topscorer Paul George (Schulterprobleme ) verzichten.

    San Antonio zählt mit jetzt 24:7-Siegen vor eigenem Publikum zu den heimstärksten Teams der Liga. Mit einer Gesamtbilanz von 35:29 liegt der fünffache NBA-Champion auf Platz sieben im NBA-Westen.

    Warriors gewinnen Spitzenspiel

    Die Golden State Warriors feierten nach zuletzt zwei Niederlagen hintereinander einen 120:117-Erfolg bei den Philadelphia 76ers. Kevin Durant (34), Stephen Curry (28) und DeMarcus Cousins (25) waren die Topscorer des Titelverteidigers. Wegen Knieverletzungen verpassten sowohl Joel Embiid (76ers) als auch Klay Thompson (Warriors) das Spitzenspiel.

    Nach sechs Partien zu Ende gegangen ist indes der Lauf der Milwaukee Bucks. Der NBA-Leader musste sich bei Utah Jazz mit 111:115 geschlagen geben. Donovan Mitchell ragte beim Team aus Salt Lake City mit 46 Punkten heraus. Auf der Gegenseite markierte Giannis Antetokounmpo 43 Zähler. (APA, 3.3.2019)

    Samstag-Ergebnisse in der National Basketball Association (NBA):
    San Antonio Spurs (Jakob Pöltl zum zehnten Mal in der Startformation, fünf Punkte, sieben Rebounds, drei blockierte Würfe in 26:03 Minuten) – Oklahoma City Thunder 116:102
    Cleveland Cavaliers – Detroit Pistons 93:129
    Indiana Pacers – Orlando Magic 112:117
    Miami Heat – Brooklyn Nets 117:88
    Philadelphia 76ers – Golden State Warriors 117:120
    Dallas Mavericks – Memphis Grizzlies 81:111
    Denver Nuggets – New Orleans Pelicans 112:120
    Phoenix Suns – Los Angeles Lakers 118:109
    Utah Jazz – Milwaukee Bucks 115:111.

    Share if you care.