Fünf leicht verletzte Personen nach Busunfall in der Steiermark

    2. März 2019, 12:39
    posten

    Ein Fahrzeug aus Polen kollidierte auf der A2 mit der Leitschiene

    Raaba – Bei einem Autobus-Unfall auf der Südautobahn (A2) in der Steiermark sind am Samstag laut ersten Informationen fünf Personen leicht verletzt worden. Wie das Rote Kreuz mitteilte, war ein polnischer Reisebus auf Höhe Raaba, einem Nachbarort von Graz, mit einer Leitschiene kollidiert.

    Nach dem Unfall hat sich zu Mittag auf der Südautobahn bei Graz in Fahrtrichtung Klagenfurt ein kilometerlanger Stau gebildet. Laut ÖAMTC war die Unfallstelle kurz nach 12.00 Uhr aber bereits geräumt.

    Die Rettung stand mit einem Großaufgebot im Einsatz auf der A2. 16 Rettungsfahrzeuge und ein Notarzteinsatzfahrzeug waren an Ort und Stelle. Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden 41 Businsassen im Feuerwehrhaus in Raaba betreut, auch ein Kriseninterventionsteam war eingesetzt. Die fünf Leichtverletzten wurden im Krankenhaus ambulant versorgt, sie sollten anschließend zu ihren Mitreisenden gebracht werden, die auf einen Ersatzbus warteten. (APA, 2.3.2019)

    Share if you care.