Arsenal vor Derby gegen Tottenham im Aufwind

1. März 2019, 12:25
27 Postings

"Gunners" würden mit Sieg auf einen Punkt an Erzrivalen herankommen – Coach Hasenhüttl gastiert mit Southampton im Old Trafford

London – Vor dem Auswärtsspiel gegen Tottenham wittert Arsenal die Chance, den Nordlondoner Rivalen in der englischen Premier League noch abzufangen. Während die drittplatzierten "Spurs" zuletzt zwei Niederlagen kassierten, befindet sich der Vierte Arsenal nach drei Siegen in Folge auf dem Vormarsch und würde mit einem weiteren Erfolg am Samstag bis auf einen Punkt an Tottenham herankommen.

"Große Chance" für Arsenal

"Gunners"-Coach Unai Emery zeigte sich vor der Partie im Wembley-Stadion zuversichtlich. "Für uns ist dieses Match eine große Chance, auch wenn es schwierig wird", erklärte der Spanier. Tottenham kassierte am Mittwoch eine 0:2-Niederlage bei Chelsea, danach gestand Trainer Mauricio Pochettino, dass seine Mannschaft nun keine Chance mehr auf den Titel habe. Den Londonern fehlen zehn Runden vor Schluss neun Punkte auf Liverpool und acht auf Manchester City.

Der Argentinier wies aber auch darauf hin, dass man im bisherigen Saisonverlauf die Erwartungen übertroffen habe. "Jeder sollte mit unserer aktuellen Position zufrieden sein", forderte Pochettino und betonte: "Wir sind vier Punkte vor Arsenal, also liegt der Druck bei ihnen, nicht bei uns."

Unter Druck befinden sich auch die beiden verbliebenen Meisteranwärter Liverpool und ManCity, die sich am Wochenende keinen Umfaller erlauben sollten. Der Titelverteidiger trifft am Samstag auswärts auf den Zwölften Bournemouth, auf die "Reds" wartet auswärts das Merseyside-Derby gegen Everton. Das erste Duell gewann Liverpool im Herbst an der Anfield Road nur dank eines kuriosen Treffers in der 96. Minute.

Hasenhüttl in Old Trafford

Am anderen Ende der Tabelle kämpft Trainer Ralph Hasenhüttl mit Southampton um den Liga-Verbleib – allerdings gegen einen übermächtig scheinenden Gegner. Die "Saints" müssen am Samstag im Old Trafford gegen den fünftplatzierten Rekordmeister Manchester United antreten, der unter Coach Ole Gunnar Solskjaer auf nationaler Ebene bei zwölf Siegen und zwei Unentschieden noch ungeschlagen ist. (APA, 1.3.2019)

Share if you care.