"Huawei ist gut, Huawei ist schön": Bizarres Propagandavideo sorgt für Spott

    1. März 2019, 11:18
    37 Postings

    Konzern bestreitet jegliche Mitwirkung, Clip mit singenden Kindern soll von wichtigem Militärmusiker geschrieben worden sein

    "Welches Telefon ist das schönste auf der Welt? Jeder sagt, es ist Huawei! Der Akku hält lang und das Design ist toll, Chips aus China sind am wertvollsten!". So lautet der erste Vers eines Videos, das von Staatsmedien in Umlauf gebracht wurde und derzeit auf chinesischen sozialen Netzwerken die Runde macht. Auf Weibo und anderen Plattformen machen sich zahlreiche Nutzer darüber lustig.

    In dem Clip singen etwa 20 Kinder über ihre Hingabe zum Elektronikkonzern Huawei. Das Lied, dessen Titel sich in etwa mit "Schönheit Huawei" übersetzen lässt, sorgt aber auch außerhalb der Volksrepublik für Stirnrunzeln.

    多維視頻集錦dwnews

    Klassischer Propagandaclip

    "Huawei ist gut, Huawei ist schön. Huawei macht mich klüger. Der Lehrer bringt mir bei, mein Land zu lieben. Smartphones aus der Heimat, liebt Huawei!", setzt der Song im ersten Refrain fort. In weiterer Folge sollen auch direkte Referenzen auf politische "Leitgedanken" von Staatspräsident Xi Jinping enthalten sein.

    Die Inszenierung erinnert zudem an ein englischsprachiges Video der chinesischen Regierung zur Bewerbung ihrer riesigen Infrastrukturinitiative "Belt and Road".

    new china tv

    Laut einem Nutzer des Resetera-Forums soll an dem Text ein wichtiger Komponist der Gesangs- und Tanztruppe der chinesischen Armee mitgearbeitet haben. Das wäre insofern von Interesse, als das Huawei selbst trotz der Militärvergangenheit seines Gründers Verbindungen zur Armee vehement bestreitet.

    Hersteller distanziert sich

    Huawei selbst gibt allerdings gegenüber Reuters an, nicht in die Produktion des Videos involviert gewesen zu sein. Laut Abspann wurde es von einem staatlich finanzierten "Aktivitätszentrum für Frauen und Kinder in Zhuhai" umgesetzt.

    Der amerikanisch-chinesische Handelskrieg hat in China bereits zu einigen Initiativen geführt, die die Stärkung einheimischer Firmen oder Protest gegen US-Hersteller zum Ziel haben. So haben einige Firmen damit begonnen, Mitarbeiter bei der Anschaffung von Handys von Unternehmen wie Huawei oder ZTE zu unterstützen. Ein Huawei-Zulieferer, das Unternehmen Menpad, belegt Angestellte mit einer Strafe in der Höhe des Kaufpreises, wenn sie sich ein iPhone kaufen sollten. (gpi, 01.03.2019)

    Share if you care.