Kartenspiel: Weltbester Bridge-Spieler des Dopings überführt

    1. März 2019, 10:11
    86 Postings

    Geir Helgemo ist bis November gesperrt, weil synthetisches Testosteron und Clomifen in seinem Körper gefunden wurden

    Der weltbeste Bridge-Spieler wurde des Dopings überführt. Geir Helgemo soll synthetisches Testosteron und Clomifen verbotenerweise eingenommen haben. Dies wurde von der World Bridge Federation, die Teil des IOCs ist, bekanntgegeben. Ob die Substanzen Einfluss auf die Leistungen des Weltmeisters haben, ist hingegen offen.

    fernando lema

    Sperre läuft bis November 2019

    Helgemo wurde nun von der World Bridge Federation gesperrt. Es ist übrigens nicht der erste Fall, dass ein Bridge-Spieler suspendiert wurde. 2015 wurden Konzentrationshilfen bei einigen kompetitiven Spielern nachgewiesen. Ein Mitstreiter wurde deswegen gesperrt. Die Sperre von Helgemo läuft übrigens bis November 2019.

    Steuerhinterziehung im großen Stil

    Der weltbeste Bridge-Spieler wurde 2017 übrigens zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Der Norweger soll im großen Stile Steuerhinterziehung begangen haben. Konkret hat der 47-Jährige 770.500 Euro Gewinn durch das Spiel nicht versteuert. Helgemo wurde in weiterer Folge zu einer Gefängnisstrafe von 14 Monaten verurteilt und musste auch eine Strafe von 28.800 Euro zahlen. (red, 1.3.2019)

    • Geir Helgemo bei einem Interview.
      foto: screenshot/gamestandard

      Geir Helgemo bei einem Interview.

    Share if you care.