Françoise Gilot: Leben ohne Picasso

    2. März 2019, 14:00
    7 Postings

    Die Französin Françoise Gilot war zehn Jahre mit Picasso liiert. Sie ging selbstbestimmt ihren Weg und hat nun ihre Skizzenbücher veröffentlicht

    Sie ist die einzige Frau, die Pablo Picasso verlassen hat und nicht von ihm verlassen wurde, wie alle anderen Weggefährtinnen des Malergenies, die irgendwann Selbstmord begingen oder dem Wahnsinn verfielen. Nein, nicht Françoise Gilot! Gilot, Jahrgang 1921 und heute selbst gefeierte Malerin, Grafikerin und Schriftstellerin, lernte 1943 und blutjung den um 40 Jahre älteren Spanier kennen, der gerade von seiner ersten Frau getrennt lebte und schließlich für Gilot seine Geliebte, die Malerin Dora Maar, verließ.

    Zehn gemeinsame Jahre und zwei Kinder, Claude und Paloma, werden Gilot und Picasso bis heute verbinden. "Ich habe ihn 1953 verlassen und seitdem gemacht, was ich will", sagte die selbstbewusste Französin einmal in einem Interview, und das ist tatsächlich bis heute der Fall geblieben. Und obwohl der gekränkte Ex vielfach dafür verantwortlich war, dass es vor allem in Frankreich für Gilot sehr schwierig wurde – er verbot etwa Galeristen, sie auszustellen -, ist sie selbstbestimmt ihren Weg gegangen.

    Zeugnis davon gibt eben nicht nur ihr sehr lesenswerter Bestseller Leben mit Picasso, der 1964 erschienen ist und dafür sorgte, dass Picasso jeden Kontakt zu seinen Kindern abbrach, sondern auch ihre Skizzenbücher (Three Travel Sketchbokks Venice India Senegal), die auf Reisen nach Venedig (1974), Indien (1979) und in den Senegal (1981) entstanden sind.

    Der deutsche Taschen-Verlag hat diese zeichnerischen Kleinode in einer limitierten Auflage von 5000 Exemplaren im Vorjahr herausgebracht. Die Reiseskizzen entstanden in einer Zeit, in der Gilot schon mit Jonas Seller, dem Entwickler des Polioimpfstoffes, verheiratet war, mit dem sie nach New York ins Exil ging, wo die mittlerweile 97-Jährige bis heute lebt und nach wie vor regelmäßig ins Atelier geht. Den großen Picasso hat sie nicht nur überlebt, sie ist heute auch schon um fünf Jahre älter als ihr Ex, der 1973 92-jährig verstarb. (Mia Eidlhuber, Album, 2.3.2019)

    Françoise Gilot, "Three Travel Sketchbooks Venice India Senegal". 150,- Euro / 364 Seiten. Taschen-Verlag, Köln 2018

    • Dreimal Françoise Gilot: Die Frau, die zehn Jahre mit Picasso zusammen war, nimmt uns mit nach Venedig, nach Indien und in den Senegal.
      foto: thomas korn

      Dreimal Françoise Gilot: Die Frau, die zehn Jahre mit Picasso zusammen war, nimmt uns mit nach Venedig, nach Indien und in den Senegal.

    Share if you care.