Kärntner fiel zweimal auf Internetbetrüger herein

    26. Februar 2019, 13:52
    63 Postings

    Unbekannte hatten Kredit und Millionengewinn versprochen

    Ein 63-jähriger Mann aus Villach ist in den vergangenen Monaten gleich zweimal auf Internetbetrüger hereingefallen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten die unbekannten Täter verschiedene Taktiken angewandt: Einmal ging es um einen Kredit, das andere Mal um einen Lotteriegewinn. Der Mann überwies jedes Mal mehrere hundert Euro.

    "Bearbeitungsgebühren" überwiesen

    Am 15. Februar hatte der Mann über eine Internetplattform ein Angebot für einen Kredit in Höhe von mehreren tausend Euro angenommen. Laut dem Onlineangebot hätte der Kredit ohne Bonitätsprüfung vergeben werden sollen. Der 63-Jährige überwies mehrere hundert Euro "Bearbeitungsgebühren", danach langten bei ihm jedoch anstatt des Kredits nur weitere Forderungen ein. Diese bezahlte der Villacher nicht mehr und erstattete die Anzeige.

    Schon im August 2018 hatte der Mann eine E-Mail bekommen, wonach er mehrere Millionen Euro gewonnen habe. Damit der Gewinn ausbezahlt werden könne, müsse er nur mehrere hundert Euro auf ein spanisches Konto überweisen, was der Mann auch tat – doch es folgten bereits damals nur mehrere Einzahlungsaufforderungen, denen er aber nicht mehr nachkam. (APA, 26.2.2019)

    • Symbolbild: Hier wird in einer Scam-Mail ein angeblich von Google zum zehnjährigen Android-Jubiläum ausgespielter Gewinn versprochen.
      foto: derstandard.at/pichler

      Symbolbild: Hier wird in einer Scam-Mail ein angeblich von Google zum zehnjährigen Android-Jubiläum ausgespielter Gewinn versprochen.

    Share if you care.