Auch Oppo stellt sein eigenes Falthandy vor

    25. Februar 2019, 09:10
    16 Postings

    Prototyp ähnelt Huaweis Mate X, derzeit gibt es noch keine konkreten Pläne für einen Marktstart

    Es sieht ganz so aus, als dürften nach Jahren der immer dünneren Bildschirmränder nun Handys mit faltbaren Displays das "nächste große Ding" werden. Vor einigen Tagen hat Samsung offiziell das Galaxy Fold vorgestellt und auch einen baldigen Marktstart angekündigt. Zur Jahresmitte folgt Huawei mit dem Mate X.

    Diverse andere Firmen befinden sich zumindest in der Prototyp-Phase, etwa Pionier Royole oder Xiaomi. Nun gesellt sich auch Oppo hinzu. Vizepräsident Brian Shen hat das Gerät aus eigenem Hause über das soziale Netzwerk Weibo vorgezeigt.

    Display an den Außenseiten

    Dessen Gestaltung ähnelt dem Gerät von Huawei. Es verfügt über ein einzelnes, großes OLED-Display. Wenn man das Handy faltet, so erstreckt es sich über die Außenseiten, kann also als Bildschirm für Vor- und Rückseite dienen. Klappt man das Handy auseinander, dann wird es zu einem kleinen Tablet. Die Kamera und andere Sensoren stecken in einem etwas dickeren Randstück, das "über steht", wenn man das Telefon einklappt.

    Mit weiteren Infos hielt sich Shen zurück. Das Falthandy hat noch keinen Namen und auch Pläne für einen Marktstart gibt es noch nicht. Dass ein solches Gerät in Arbeit ist, zeigt aber, dass sich die Konsumenten auf einen Trend für die kommenden Jahre einrichten dürfen. Vier der fünf größten Handyhersteller der Welt – die Ausnahme ist Apple – haben damit zumindest einen Prototyp eines faltbaren Smartphones entwickelt oder stehen schon kurz vor einem Marktstart. (red, 25.02.2019)

    • Oppos Falthandy lässt sich von einem zweiseitigen Smartphone in ein kleines Tablet entfalten.
      foto: weibo/brian shen

      Oppos Falthandy lässt sich von einem zweiseitigen Smartphone in ein kleines Tablet entfalten.

    • Artikelbild
      foto: weibo/brian shen
    • Artikelbild
      foto: weibo/brian shen
    Share if you care.