Halber Feiertag Karfreitag: Bünker überlegt weiter rechtliche Schritte

    24. Februar 2019, 18:54
    38 Postings

    Der evangelische Bischof beklagt Zeichen, wie man mit Minderheiten nicht umgehen sollte

    Wien – Der evangelische Bischof Michael Bünker droht weiter mit rechtlichen Schritten, sollte der Nationalrat den Karfreitag-Feiertag halbieren. In der ORF-Sendung "Orientierung" ärgerte er sich, dass die betroffenen Kirchen nicht einmal in die Diskussion einbezogen würden, da die Koalition keine Begutachtung vorgesehen habe. Das sei ein "Zeichen, wie man mit Minderheiten nicht umgehen sollte".

    Bisher hatten evangelische und altkatholische Gläubige am Karfreitag laut Gesetz ja frei, was nach einem Urteil des EuGH aber eine Diskriminierung der anderen Arbeitnehmer darstellt. Die Regierung will nun den Feiertag streichen und stattdessen für alle ab 14 Uhr freigeben. Der entsprechende Beschluss ist für Mittwoch im Nationalrat angepeilt. Freilich dürften die evangelischen und altkatholischen Gläubigen aber auf Regelungen im Generalkollektivvertrag pochen, der für sie seit Jahrzehnten einen Feiertag vorsieht und im Fall der Fälle das Gesetz sticht. (APA, 24.2.2019)

    Share if you care.