Klimaaktivistin Greta Thunberg führte "Schulstreik" in Paris an

    22. Februar 2019, 15:47
    10 Postings

    Rund tausend junge Leute forderten mehr Umweltschutz

    Paris – Die junge schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat erstmals an einem "Schulstreik für das Klima" in Paris teilgenommen. Die 16-Jährige zog am Freitag mit rund tausend Mitstreitern vom Opernplatz durch das Zentrum der französischen Hauptstadt. Auch die Schauspielerin Juliette Binoche und die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo beteiligten sich an der Kundgebung.

    "Die Zukunft beginnt hier" oder "Es gibt nur eine Erde" war auf den Plakaten der Teilnehmer zu lesen. Die Menge skandierte "Wir sind heißer als das Klima". Thunberg sagte der Zeitung "Le Parisien", Frankreich müsse die Versprechen des Pariser Klimaabkommens vom Dezember 2015 auch einhalten. Die weltweite Erwärmung sei eine "beispiellose Krise".

    #FridaysForFuture

    Thunberg und weitere Aktivisten gehen seit Wochen jeden Freitag in mehreren europäischen Städten unter dem Motto #FridaysForFuture (Freitage für die Zukunft) auf die Straße. Zu der zweiten Pariser Kundgebung war auch die Berliner Aktivistin Luisa Neubauer gekommen. "Wir streiken, weil die Leute nichts machen", sagte die 20-Jährige in einer Pressekonferenz mit Thunberg. Der Schweizer Dario Vareni betonte: "Es geht alle an, aber wir leben schließlich in 20 Jahren noch hier."

    Am Donnerstag hatte Thunberg in Brüssel von der EU eine doppelte Kraftanstrengung zur Reduzierung der Treibhausgase verlangt. Das Pariser Klimaabkommen sieht vor, die Erderwärmung in diesem Jahrhundert auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. (APA, 22.2.2019)

    • Thunberg in der französischen Hauptstadt.
      foto: ap photo/francois mori

      Thunberg in der französischen Hauptstadt.

    Share if you care.