Pistenzauber und Schokopudding

Blog23. Februar 2019, 08:00
31 Postings

Der Süßkartoffelpudding schmeckt warm und kalt

Eine Woche Pistenzauber und unser etwas atypischer Menüplan. Seit Jahren genießen wir nach dem Aufstehen Hirsebrei, Hirse mit Ei und Schinken, Hirseschmarrn oder Pancakes mit gebratenen Äpfeln, Birnen oder Bananen. Mit wohlig warmem Bauch in die Kälte rauszugehen, um sich dann bergauf, bergab zu bewegen. Herrlich.

foto: neuensausderküche

Zutaten für sechs Portionen

  • 200 g Püree von gebackenen Süßkartoffeln
  • 100 ml Kokosmilch
  • 25 g Kakaopulver
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Ahornsirup
  • Kakaonibs oder Granatapfelkerne zum Anrichten

Zubereitung

Backofen auf 200° vorheizen.

Süßkartoffeln gut waschen und im Ganzen mit der Schale auf das Backblech geben und je nach Dicke 50 bis 60 Minuten weich backen.

Die weichen Kartoffeln halbieren und das Püree aus der Schale lösen und mit den anderen Zutaten in eine Schüssel geben und pürieren.

Entweder mit Kakaonibs oder Granatapfelkernen bestreuen und gleich als Pudding genießen. Oder noch für eine Stunde lang kaltstellen. Dadurch wird die Konsistenz etwas fester und erinnert dann eher an Schokomousse. (Pascale Neuens, 23.2.2019)

Pascale Neuens ist Architektin und Foodbloggerin. Die leidenschaftliche Köchin litt plötzlich an Histamin-, Fruktose- und Laktoseintoleranz. Die extrem eingeschränkte Lebensmittelauswahl gab ihrer Kochkreativität einen Schub, und mithilfe ihrer Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin fand sie eine für sich neue, gut verträgliche Ernährungsweise. Der Blog neuensausderkueche.com bietet neben bunten und saisonalen Rezepten zum "Fitessen" Einblick in die Wirkungsweise der Lebensmittel nach TCM und ist auf Facebook, Pinterest und Instagram vertreten.

Share if you care.