WAC gegen Altach vor Schritt Richtung Meistergruppe

22. Februar 2019, 12:34
2 Postings

Aber Coach Ilzer warnt vor Vorarlbergern – Grabherr will Thema Abstieg so schnell wie möglich ad acta legen

Wolfsberg/Altach – Der WAC hofft am Samstag im Heimspiel gegen den Vorletzten SCR Altach auf den nächsten Schritt in Richtung Meistergruppe der Fußball-Bundesliga. Vier Runden vor der Teilung beträgt der Vorsprung des Tabellenvierten auf den Siebenten Hartberg vier Punkte, mit einem Sieg über die Vorarlberger würden die Kärntner ihren Platz unter den Top sechs festigen.

Trainer Christian Ilzer richtet den Fokus aber ausschließlich auf das Duell mit dem Vorletzten. "Wir wollen nicht rechnen, sondern uns einfach nur auf das Altach-Match konzentrieren", erklärte der Steirer.

Warnschuss

Der Ländle-Club blieb im Herbst unter den Erwartungen, zeigte allerdings in der letzten Runde des Vorjahres mit einem 6:1-Kantersieg über Hartberg auf. "Dieses Ergebnis ist ein Warnschuss für alle, die Altach nicht so stark einschätzen. Sie haben einen ausgeglichenen Kader mit Potenzial", betonte Ilzer.

Der WAC-Coach kann bei seinem Personal praktisch aus dem Vollen schöpfen. Offen ist noch, ob Neuzugang Sekou Koita schon zum Frühjahrsauftakt eingesetzt wird. Der Stürmer, der mit Mali die afrikanische U20-Meisterschaft gewonnen hat, kam erst am Donnerstag im Lavanttal an.

Ausfälle

Mit deutlich mehr Ausfällen hat Altach-Trainer Werner Grabherr zu kämpfen. Vier Spieler stehen definitiv nicht zur Verfügung, zwei weitere sind fraglich. Dennoch zeigte sich Grabherr kämpferisch. "Für uns geht es jetzt einfach darum, Punkte zu sammeln, damit wir nach der Punkteteilung in einer guten Position sind, um in den ersten Runden in der Qualifikationsrunde das Abstiegs-Thema im Idealfall schnell zu erledigen."

Zumindest die Statistik spricht Altach Mut zu: Die Vorarlberger haben seit dem Wiederaufstieg keines ihrer vier Frühjahrs-Auftaktspiele verloren. Zudem reichte es für den WAC in den letzten vier Herbst-Runden nur zu drei Unentschieden und einer Niederlage. (APA, 22.2.2019)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

WAC – SCR Altach (Wolfsberg, Lavanttal-Arena, 17.00 Uhr, SR Harkam). Bisheriges Saisonergebnis: 1:0 (a). 2017/18: 1:0 (h), 2:3 (a), 0:0 (h), 1:2 (a)

WAC: Kofler – Novak, Rnic, Gollner, Schmitz – Wernitznig, M. Leitgeb, Liendl, Ritzmaier – Friesenbichler, Gschweidl

Ersatz: Dobnik – Sollbauer, Kigbu, Sprangler, G. Nutz, Steiger, Jovanovic

Es fehlt: Gölles (Schambeinentzündung)

Altach: Kobras – Lienhart, Zwischenbrugger, Netzer, Zech – S. Nutz, Gouet, Fischer, Schreiner – Gebauer, M. Berisha

Ersatz: Lukse – Luckeneder, Karic, Piesinger, Meilinger, Gubari, Gatt, Grbic

Es fehlen: Aigner, Ngwat-Mahop, Zottele, Anderson (alle verletzt)

Fraglich: Müller, Mwila (beide im Aufbautraining)

Share if you care.