Doskozil baut sein Regierungsteam um

    20. Februar 2019, 12:01
    18 Postings

    Landtagspräsident Illedits und Landesrätin Dunst tauschen Ämter – "Kurier"-Journalistin Kopeinig wird EU-Beauftragte

    Eisenstadt – Das neue SPÖ-Regierungsteam von Burgenlands designiertem Landeshauptmann Hans Peter Doskozil ist durch eine weitere Personalrochade nun komplett. Die bisherige Landesrätin Verena Dunst und Landtagspräsident Christian Illedits tauschen dabei, wie bereits bekannt, die Ämter. Illedits übernimmt als Landesrat unter anderem die Agenden Gemeinden und Soziales, gab Doskozil am Mittwoch bekannt.

    Es sei auf der Hand gelegen, Illedits ins Regierungsteam zu holen, da ihm sowohl regionale Themen als auch das Thema Europa in Verbindung mit dem Ausschuss der Regionen durch seine langjährige Erfahrung "auf den Leib geschneidert" seien, so Doskozil. Mit Dunst stehe erstmals eine Frau an der Spitze des Burgenländischen Landtages. Sie soll als Landtagspräsidentin die Themen Politik, Demokratie sowie allgemein politische Systematik "zu den Menschen bringen".

    Winkler für Bildung, Jugend und Familie

    Sowohl Illedits als auch Dunst können auf eine langjährige politische Tätigkeit im Landesparlament zurückblicken: Dunst, die mit Unterbrechungen seit 1994 dem Nationalrat angehört hatte, ist seit Jänner 2000 im Landtag. Seit 28. Dezember 2000 gehörte sie als Landesrätin zum Regierungsteam von Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ).

    Illedits, zuvor Bürgermeister in Draßburg, zog im Dezember 2000 in den Landtag ein. Nach nur knapp mehr als zwei Jahren als Abgeordneter wählten ihn die SPÖ-Mandatare im März 2003 einstimmig zum Klubobmann. Mit der Bildung der rot-blauen Landesregierung im Sommer 2015 übernahm Illedits das Amt des Landtagspräsidenten.

    Bereits am 14. Jänner hatte Doskozil offiziell bekannt gegeben, dass Daniela Winkler aus dem Bezirk Neusiedl am See als Landesrätin die Agenden für Bildung, Jugend und Familie übernimmt. Am 4. Februar präsentierte er den Mittelburgenländer Heinrich Dorner als künftigen Landesrat und Chef der Ressorts Bau, Verkehr, Raumplanung und Wohnbauförderung.

    Rochaden auch im Landtagsklub

    Die Personalrochaden auf der Regierungsbank bringen auch personelle Wechsel im SPÖ-Landtagsklub mit sich. So müsse Verena Dunst das Grundmandat des Bezirks Güssing annehmen, um als Landtagspräsidentin vorgeschlagen werden zu können.

    Mit dem Wechsel von Illedits in die Landesregierung wird das Grundmandat im Bezirk Mattersburg frei. Dieses soll Inge Posch-Gruska, die den Bundesrat verlässt, annehmen. Günter Kovacs, der ein Reststimmenmandat besetzt, wechselt in den Bundesrat. Der Südburgenländer Wolfgang Sodl, bisher auf dem Grundmandat des Bezirks Güssing, übernimmt das Landtagsmandat von Kovacs.

    Kopeinig wird Beauftragte für EU-Angelegenheiten

    Im Rahmen der von Kompetenzverschiebungen, die durch die personellen Wechsel erfolgten, gibt Landesrätin Astrid Eisenkopf die Zuständigkeit für die Gemeinden ab und übernimmt die Agenden der Landwirtschaft. Eisenkopf übernimmt von Dunst zudem den Bereich Konsumentenschutz und Schuldenberatung.

    Die langjährige "Kurier"-Journalistin und Autorin Margaretha Kopeinig wechselt aus der Medienbranche ins Burgenland: Sie übernimmt die Position der Beauftragten des Landes für EU-Angelegenheiten. Ihm sei es ein Anliegen, "die Europa-Koordination des Landes, die Beziehungen zu den EU-Institutionen und die europapolitischen Kontakte weiter auszubauen und zu vertiefen sowie die Stimme des Burgenlands in Brüssel zu verstärken", so Doskozil. Der Landesregierung gehe es um Chancengleichheit der Menschen und der Regionen in Europa.

    Kopeinig hat Soziologie, Politikwissenschaft und Geschichte in Wien studiert und ein Postgraduate-Studium an der Universidad de los Andes in Bogotá (Kolumbien) absolviert. Die langjährige "Kurier"-Redakteurin mit dem Schwerpunkt Europa war auch zwei Mal als Korrespondentin für die Tageszeitung in Brüssel tätig. Kopeinig ist Autorin mehrerer europaspezifischer Bücher und schrieb unter anderem eine Biografie über Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und den langjährigen Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz. Für ihre journalistische Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet. (APA, 20.2.2019)

    • Doskozils Regierungsteam ist nun komplett.
      foto: standard/newald

      Doskozils Regierungsteam ist nun komplett.

    Share if you care.