Raffl-Assist bei Philadelphia-Niederlage

20. Februar 2019, 10:27
10 Postings

Arizona siegte ohne Grabner

Philadelphia – Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers haben am Dienstag im Play-off-Rennen der National Hockey League (NHL) einen Rückschlag hinnehmen müssen. Philadelphia unterlag Liga-Spitzenreiter Tampa Bay Lightning zu Hause mit 2:5, Raffl leistete dabei einen Assist. Die Flyers liegen in der Eastern Conference vorerst sechs Punkte hinter einem Play-off-Platz.

Raffl war an der Entstehung des 1:3 durch Oskar Lindblom beteiligt. Nach 46 Saisoneinsätzen hält der Kärntner nun bei vier Toren und acht Assists. Tampa Bay Lightning, die den siebenten Sieg in Serie einfuhren, war allerdings schon mit drei Toren im ersten Abschnitt die Vorentscheidung gelungen. Philadelphia hatte davor zwölf der vergangenen 14 Spiele gewonnen und zuletzt drei Siege in Serie gefeiert.

Die Arizona Coyotes landeten ohne den rekonvaleszenten Michael Grabner einen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen bei den Edmonton Oilers und dürfen sich weiter Play-off-Hoffnungen machen. Grabner nähert sich laut Clubangaben nach seiner Anfang Dezember erlittenen Augenverletzung langsam einem Comeback an. Die St. Louis Blues holten mit einem 3:2 gegen die Toronto Maple Leafs ihren elften Sieg in Serie und sorgten damit für einen Clubrekord. (APA, 20.2.2019)

NHL-Ergebnisse vom Dienstag:

Philadelphia Flyers (1 Assist M. Raffl) – Tampa Bay Lightning 2:5

Edmonton Oilers – Arizona Coyotes (ohne Grabner/verletzt) 2:3 n.P.

Florida Panthers – Buffalo Sabres 4:2

New Jersey Devils – Pittsburgh Penguins 3:4

Carolina Hurricanes – New York Rangers 1:2

Montreal Canadiens – Columbus Blue Jackets 3:2

St. Louis Blues – Toronto Maple Leafs 3:2 n.V.

Minnesota Wild – Anaheim Ducks 0:4

Dallas Stars – Nashville Predators 3:5

  • Tampa Bay sorgte früh für eine Vorentscheidung.
    foto: ap/matt slocum

    Tampa Bay sorgte früh für eine Vorentscheidung.

Share if you care.