Rosenberger-Interessent Donhauser springt ab

    19. Februar 2019, 10:24
    posten

    Der ÖBB-Caterer Josef Donhauser nimmt von einer Übernahme der Raststätten Abstand

    Wien – ÖBB-Caterer Josef Donhauser ist nicht mehr am insolventen Raststätten-Betreiber Rosenberger interessiert. Nach Prüfung diverser Unterlagen und dem Unternehmensbild, das sich gezeigt habe, sei das Interesse abgeflaut, sagte er dem Kurier – nicht zuletzt wegen der komplexen Verträge mit den Verpächtern, wie es heißt.

    Neben Donhauser gilt auch Landzeit-Chef Wolfgang Rosenberger als möglicher Kaufinteressent. Landzeit betreibt selbst 16 Raststätten und soll weniger an der gesamten Rosenberger-Kette interessiert sein als an einzelnen Standorten.

    Bei einer Gesamtübernahme könnte die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) ein Wörtchen mitreden. Landzeit wäre dann mit Abstand größter Gastro-Betreiber auf den Autobahnen. Landzeit-Chef Wolfgang Rosenberger war für eine Stellungnahme vorerst nicht erreichbar. (APA)

    Share if you care.